VfB Volleyball Newsflash

13.12.2017

Der VfB Friedrichshafen steht erneut im Finale um den DVV-Pokal. Die Häfler Volleyballer besiegten im Halbfinale die United Volleys RheinMain mit 3:0 (25:23, 25:16, 25:17) und haben damit die Chance, am 4. März in Mannheim ihren Titel zu verteidigen. Friedrichshafen stand stabiler in der Annahme und konnte die Hessen stetig unter Druck setzen. Als wertvollste Spieler wurden bei den United Volleys Ex-Häfler Adrian Aciobanitei und bei Friedrichshafen Kapitän Simon Tischer ausgezeichnet.

12.12.2017

Das nächste Spitzenspiel steht auf dem Plan. Schließlich treffen sich am Mittwoch (13. Dezember, 19:30 Uhr) in der Frankfurter Fraport Arena mit dem VfB Friedrichshafen und den United Volleys Rhein Main der Tabellenerste und der Tabellenzweite der Volleyball Bundesliga. Allerdings messen sich die Mannschaften nicht im deutschen Volleyball-Oberhaus, sondern im Halbfinale des DVV-Pokal. Der Gewinner des Spiels trifft dann im Finale am 4. März auf den Sieger der Partie Bühl gegen Herrsching.

07.12.2017

Der VfB Friedrichshafen startet mit drei Punkten in die Gruppenphase der 2018 CEV Volleyball Champions League. Die Häfler gewannen am Donnerstagabend in einem packenden Spiel gegen Halkbank Ankara mit 3:1 (25:14, 25:23, 21:25, 28:26) und übernehmen damit die Führung in Pool B. VfB-Trainer Vital Heynen hielt sein Versprechen gegenüber der Häfler Fans. Im Anschluss an das Spiel gab es – wie versprochen im Fall eines klaren Siegs – Freibier im Foyer der ZF Arena.

06.12.2017

Scott Kevorken ist einer der Neuen im Team des VfB Friedrichshafen. Anlaufschwierigkeiten hatte der US-Amerikaner allerdings keine. Kevorken fand sich sofort ins Team von Cheftrainer Vital Heynen ein und ist in vier Monaten zu einem Häfler geworden. Vor dem wichtigen Champions-League-Spiel am Donnerstag (7.12., 20:00 Uhr) hat Scott Kevorken verraten, warum Ankara nur einer von vielen schwierigen Gegnern ist, warum der VfB in seinen Augen in diesem Jahr so stark aufspielt und wie es um seinen Traum steht, irgendwann Profivolleyball in seinem Heimatland USA zu spielen.

02.12.2017

Der VfB Friedrichshafen gewinnt auch sein siebtes Saisonspiel in der Volleyball Bundesliga und bleibt in der Saison 2017/2018 ungeschlagen. Am Samstagabend bezwangen die Häfler den TSV Herrsching auswärts mit 3:0 (25:22, 25:19, 25:21). In einem von Aufschlag und Annahme geprägten Spiel hielten die Herrschinger vor allem im ersten und dritten Satz wacker mit. Als beste Spieler wurden bei Herrsching Andre Brown und bei Friedrichshafen erneut Athanasios Protopsaltis ausgezeichnet.

01.12.2017

Der TSV Herrsching ist am kommenden Samstag (2. Dezember, 19:30 Uhr) der nächste Gegner des VfB Friedrichshafen in der 1. Volleyball Bundesliga. Herrsching setzte sich am vergangenen Wochenende überraschend im Pokal gegen den deutschen Meister aus Berlin durch und plant in der heimischen Nikolaushalle nun die nächste Sensation. Die Häfler allerdings fahren in dieser Saison noch ungeschlagen und als Tabellenführer an den Ammersee und laufen mit großem Selbstbewusstsein, aber ohne den verletzten Daniel Malescha, auf.

25.11.2017

Der VfB Friedrichshafen steht im Halbfinale des DVV-Pokals. Die Häfler besiegten die SVG Lüneburg mit 3:0 (25:21, 25:18, 25:22) und überzeugten vor allem mit starken Aufschlägen und einer gut funktionierenden Verteidigung. Als wertvollste Spieler wurden bei Lüneburg Cody Kessel, bei Friedrichshafen einmal mehr Athanasios Protopsaltis ausgezeichnet. Im Halbfinale (13. Dezember) trifft der VfB nun auswärts auf den Gewinner der Partie Bergische Volleys Solingen gegen United Volleys Rhein Main (26. November, 18 Uhr).

24.11.2017

Philipp Collin kam Anfang der Saison aus Frankreich an den Bodensee. Als französischer Pokalsieger, Meister und Gewinner des prestigeträchtigen CEV-Cups war er ein Wunschspieler von VfB-Trainer Vital Heynen, mit dem ihn eine lange Nationalmannschaftshistorie verbindet. Am Samstag (25. November, 19:30 Uhr) kann Collin mit seinem Team gegen die SVG Lüneburg den Halbfinaleinzug im DVV-Pokal schaffen und dem ersten großen Titel in seinem Heimatland näher kommen. Vorab erzählt der Mittelblocker, warum Konkurrenz das Geschäft belebt, wer seiner Meinung nach den schönsten Bart der Mannschaft hat und was er sich vom Pokalknaller in eigener Halle erwartet.

23.11.2017

Am Samstag (25. November, 19:30 Uhr) hat der VfB Friedrichshafen die Chance, ins Halbfinale des DVV-Pokal einzuziehen. Im Viertelfinale treffen die Häfler in der heimischen ZF Arena auf die SVG Lüneburg. Schon 2015 lautete das Pokalduell Nordlichter gegen Bodenseeclub – im Finale mit dem besseren Ende für die Häfler. Schon damals im Kader: Mittelblocker Scott Kevorken, allerdings auf Seiten der SVG.

22.11.2017

Der VfB Friedrichshafen bleibt in der 1. Volleyball Bundesliga ungeschlagen. Bei den Bergischen Volleys Solingen gewann das Team von Cheftrainer Vital Heynen mit 3:1 (25:20, 24:26, 25:23, 25:14). Der Tabellenführer hatte beim Tabellenletzten allerdings kein leichtes Spiel und konnte die Volleys erst im vierten Satz deutlich distanzieren. Als beste Spieler wurden bei Solingen Außenangreifer Gerrard Lipscombe und bei Friedrichshafen Diagonalangreifer Bartolmeij Boladz ausgezeichnet. Die Häfler führen nun mit 18 Punkten aus sechs Spielen die Tabelle an, Zweiter sind die United Volleys Rhein-Main, die im Parallelspiel den Meister aus Berlin mit 3:2 bezwangen.