European Champions League
Deutscher Meister Pokalsieger

Umstrukturierung auf der Geschäftsstelle

10.12.2015

Die VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH wird sich von ihrem Manager Stefan Mau trennen. „Ich verfolge ein Gesamtkonzept“, erklärt Sebastian Schmidt, der seit 1. Juli 2015 als Geschäftsführer der VfB Friedrichshafen GmbH tätig ist, „bei dem es die klassische Position des Managers – in der jetzigen Art und Weise - nicht mehr geben wird.“ Derzeit befinden sich beide Parteien in juristischen Gesprächen, über den Stand der Gespräche wird Stillschweigen bewahrt. 

Die VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH trennt sich von ihrem Manager / Foto Ann-Kathrin Singer
Die VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH trennt sich von ihrem Manager / Foto Ann-Kathrin Singer

Seit seinem Amtsantritt am 1. Juli hat Sebastian Schmidt, Geschäftsführer der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH, die Dinge beobachtet, bewertet und analysiert. Hierbei ging es neben dem alltäglichen Geschäft um die Gesamtstrukturen, an denen Schmidt langfristig arbeiten will. „Ich verfolge ein Gesamtkonzept, bei dem es die klassische Position des Managers – in der jetzigen Art und Weise - nicht mehr geben wird“, sagt er. „Aus diesem Grund werden wir uns von Stefan Mau trennen.“ Dabei ist ihm wichtig, „dass es nicht um die Person Mau, sondern um die Position des Managers und um die Struktur geht“, so Schmidt weiter. 

Derzeit befinden sich beide Parteien in juristischen Gesprächen, über den Stand der Gespräche wird Stillschweigen bewahrt. 

„Stellvertretend für den VfB möchte ich mich bei Stefan Mau für die geleistete Arbeit in den letzten zehn Jahren bedanken. Ich wünsche ihm privat als auch beruflich nur das Beste“, so Schmidt.

Zurück zur Übersicht