Die nächste Aufgabe: Herrsching

23.03.2016

Es war eine turbulente Hauptrunde für den VfB Friedrichshafen in der Volleyball Bundesliga. Nach Verletzungspech folgten schwierige Spiele, in denen die Häfler erst wieder zueinander finden mussten. Doch letztlich lieferte der VfB ab und startet von Platz zwei in die Play-Offs. Gegner im Viertelfinale, das am 26. März um 19.30 Uhr in der ZF Arena beginnt, ist der siebtplatzierte TSV Herrsching

 

Friedrichshafen (gek). Gegensätzlicher könnten die beiden Teams, die am Samstag, 26. März (19.30 Uhr) in der ZF Arena aufeinandertreffen, nicht sein. Während der VfB Friedrichshafen in seiner 27-jährigen Bundesligageschichte bereits zum 22. Mal im Viertelfinale der Play-Offs steht, ist es für den siebtplatzierten TSV Herrsching Neuland. Die Bayern vom Ammersee schafften die Qualifikation über die Pre-Play-Offs gegen den TV Rottenburg. 

Im Modus „best of three“ wollen die Häfler am Samstag in der ZF Arena vorlegen, um im Auswärtsmatch am 31. März in Herrsching nicht unter Zugzwang zu stehen. Sollte es zu einem Entscheidungsspiel kommen, fände dieses genau eine Woche später am 2. April in Friedrichshafen statt. In der Hauptrunde allerdings zeigte der Deutsche Meister keine Schwächen und schlug den Rivalen gleich zweimal mit 3:0. Doch VfB-Trainer Stelian Moculescu hat einige Sorgenkinder in seiner Mannschaft. 

Außen-Annahmespieler Luis Joventino zog sich in der vergangenen Woche einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und fällt definitiv aus. Björn Andrae ist zwar nach seinem Muskelfaserriss in der Wade auf dem Weg der Besserung, ob es gegen Herrsching schon reicht, bleibt allerdings fraglich. Daneben müssen die Häfler auf Youngster Adrian Aciobanitei verzichten. Der junge Rumäne wurde zur Juniorennationalmannschaft einberufen, die in der kommenden Woche die Qualifikation zur Junioren Europameisterschaft spielt. 

„Die Mannschaft hat diese Saison schon öfter bewiesen, dass sie mit schwierigen Situationen zurechtkommt“, sagt Moculescu und ist überzeugt, dass sein Team auch diese Aufgabe mit Bravour meistern wird. „Für Samstag haben wir mehrere Optionen, wie wir aufstellen.“ Verraten mag der Häfler-Coach diese allerdings noch nicht. „Lasst euch überraschen, unser Ziel ist ein Sieg und dafür werden wir alles geben.“ 

Die Topscorer: 
VfB Friedrichshafen 
Adrian Gontariu 228 Punkte (4,4 Punkte/Satz)
Baptiste Geiler 197 Punkte (2,9 Punkte/Satz)
 
TSV Herrsching 
Daniel Malescha 369 Punkte (5,2 Punkte/Satz)
Julius Höfer 223 Punkte (3,3 Punkte Punkte/Satz)
 
Die nächsten Termine: 
31.03.2016, 20 Uhr: TSV Herrsching – VfB Friedrichshafen 
evtl. Entscheidungsspiel: 2. April, 19.30 Uhr: VfB Friedrichshafen – TSV Herrsching 
 
Fanfahrt zum Auswärtsspiel: 
Die Bluebears bieten zum Auswärtsspiel am 31. März nach Herrsching eine Fanfahrt an. GANZ WICHTIG: die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 40 Personen. Anmeldungen sind ab sofort auf der Geschäftsstelle der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH, direkt an rudi.krafcsik@vfb-volleyball.de sowie Samstag beim Heimspiel am Fanshop möglich. Auf gehts - es geht um den Halbfinaleinzug!

Zurück zur Übersicht