Im Dauereinsatz für den Volleyball

15.12.2016

Seit August bekommt Simon Stegmann, Projektleiter von „Volleyball macht Schule“ Unterstützung. Der 18-jährige Jan Scheuermann absolviert bei den Häfler Volleyballern ein Freiwilliges Soziales Jahr und hilft Stegmann beim Ausbau des Projekts. Außerdem leitet der gebürtige Heidelberger mittlerweile eigenständig vier Schul-AGs an den Nachmittagen 

Friedrichshafen (gek). Viel beschäftigt ist der 18-jährige Scheuermann an einem normalen Wochentag. Morgens geht’s an eine Schule in der Region Bodensee, wo er gemeinsam mit Simon Stegmann das Projekt „VOLLEYBALL macht SCHULE“ durchführt, an den Nachmittagen steht er dann erneut in der Sporthalle. Im Rahmen seines Freiwilligen Sozialen Jahres leitet Scheuermann die vom VfB angebotenen Schul-AGs. 

Diese sind ein weiterführendes Angebot des Projekts „Volleyball macht Schule“, das in den vierten Klassen der Grundschulen angeboten wird. „Wir versuchen die Schüler, die nicht zu uns in den Verein kommen, trotzdem für Volleyball zu begeistern und bieten an den Nachmittagen Volleyballstunden an den weiterführenden Schulen an“, erklärt Scheuermann.  

Nebenbei gibt er gemeinsam mit Stegmann Jugendtraining in den frühen Abendstunden und sollte nach so einem Tag genug von dem blau-gelben-Spielgerät haben, doch weit gefehlt: Dann greift der 18-Jährige selbst nach dem Ball und spielt bei der zweiten Herren in  der 3. Liga Volleyball. 

„Nach der Schule wollte ich nicht direkt an die Uni“, erzählt der Blondschopf. „Da ich selbst Volleyball spiele und der VfB auch in Heidelberg ein großer Name ist, habe ich mich dazu entschieden für ein Jahr nach Friedrichshafen zu gehen.“ Bereut hat er diese Entscheidung nicht. „Ich sammle viele Erfahrungen und kann diese bestimmt später gut im Beruf oder der Uni anwenden“, ist er sich sicher. Was genau er machen will, weiß er derzeit noch nicht. Die Tendenz allerdings geht in Richtung Sportwissenschaft/Management. „Aber da habe ich ja noch einige Monate Zeit“, schmunzelt er. 

Habt ihr auch Lust ein FSJ im Sport zu machen, so könnt ihr euch direkt bei Simon Stegmann (simon.stegmann@vfb-volleyball.de) bewerben, oder erst einmal weitere Informationen einholen.

Zurück zur Übersicht