Friedrichshafen geht als Hauptrundenerster in die Playoffs

07.03.2017

Der VfB Friedrichshafen verbucht vor heimischer Kulisse einen weiteren Achtungserfolg für sich. Nachdem das Team bereits im Supercup, im DVV-Pokalfinale und beim Bundesliga-Hinspiel in Berlin einen Sieg davongetragen hatte, setzten sich die Volleyballer vom Bodensee auch am letzten Spieltag der Hauptrunde mit 3:2 gegen die BR Volleys (Triple-Sieger der Vorsaison) durch. Damit zieht Friedrichshafen als Tabellenerster der Hauptrunde vor den zuvor punktgleichen Berlinern in die Playoffs ein. 

Ebenfalls direkt qualifiziert: die United Volleys Rhein-Main (3.), die SWD powervolleys Düren (4.), die SVG Lüneburg (5.) und der TSV Herrsching (6.). Der TV Ingersoll Bühl (7.), der im Fernduell um den direkten Einzug in die Playoffs gegen Herrsching den Kürzeren zog, spielt ebenso in den Pre-Playoffs wie die Netzhoppers Solwo Königspark KW (8.), der TV Rottenburg (9.) und das Tabellenschlusslicht Solingen Volleys. Für den VCO Berlin ist die Saison bereits vorbei, da das Team - mit einem Sonderspielrecht ausgestattet - nicht in den Pre-Playoffs starten kann. Das eröffnet Solingen die Chance, doch noch den sportlichen Abstieg zu verhindern. Denn dieser wird am Ende zwischen den beiden Verliererteams der Pre-Playoffs ausgespielt.

Zurück zur Übersicht