Regionalpokalsieger für den VfB

16.06.2017

Auswärtslos für den VfB Friedrichshafen: Im Achtelfinale des DVV-Pokal treffen die Häfler Volleyballer auf den Regionalpokalsieger Südwest. Das wurde am 16. Juni auf der Bundesligaversammlung der Volleyball Bundesliga in Zeuthen bei Berlin ausgelost 

Zeuthen (gek). Bei der Bundesligaversammlung in Zeuthen stand das Highlight gleich zu Beginn der Veranstaltung an: Die Auslosung des DVV-Pokal, die Bundesspielwart Gerald Kessing  vornahm. Dabei wurden 16 Teams für das Achtelfinale den einzelnen Plätzen zugelost. Der VfB Friedrichshafen trifft in der ersten Runde auswärts auf den Regionalpokalsieger Südwest. Dieser wird noch ausgespielt. 

„Das ist ein gutes Los“, äußerte sich VfB-Geschäftsführer Sebastian Schmidt.  „Wir freuen uns bei einem Regionalpokalsieger zu spielen und hoffen, dass wir  vor einer tollen Kulisse mit gutem Volleyball begeistern können.“ 

Für den VfB Friedrichshafen beginnt das Pokalerlebnis am 15. November. Kurz darauf folgen die Viertelfinals, bevor Mitte Dezember die Entscheidung fällt, wer in das Finale einzieht. Dieses findet zum dritten Mal in Folge in der SAP-Arena in Mannheim statt. 

Nachdem die Häfler in der vergangenen Saison gegen den amtierenden Meister BR Volleys siegten und damit den zweiten nationalen Titel einheimsten, wollen sie in dieser Saison erneut angreifen und um die Trophäe mitspielen. „Natürlich ist das ein Ziel, was wir haben“, sagt VfB-Kapitän Simon Tischer. „Mannheim ist ein tolles Erlebnis und wir spielen auf Angriff, schließlich wollen wir den Titel verteidigen.“ 

Die Termine im Überblick: 
8. bzw. 15. November 2017 Achtelfinale 
25./26. November 2017 Viertelfinale
13. Dezember 2017 Halbfinale 
3./4. März 2018 Finale
 
Die Partien im Achtelfinale: 
Regionalpokalsieger aus Südost – SVG Lüneburg
Regionalpokalsieger aus Nord – West (1/4) – Bergische Volleys
Regionalpokalsieger aus Nordost– Nordwest (3/2) – TV Ingersoll Bühl 
Regionalpokalsieger aus Süd - Ost (5/8) – United Volleys RheinMain
Regionalpokalsieger Südwest – VfB Friedrichshafen 
BR Volleys – SWD powervolleys Düren 
Hypo Tirol Alpenvolleys – TSV Herrsching 
Netzhoppers KW Bestensee – TV Rottenburg 

Zurück zur Übersicht