Häfler Volleyballer besiegen Chaumont

11.09.2020

Der VfB Friedrichshafen hat seine ersten beiden Testspiele der aktuellen Saison gewonnen. Am Donnerstag und Freitag besiegten die Spieler von Chefcoach Michael Warm die französische Spitzenmannschaft von Chaumont Volley-Ball 52 mit 3:1 und 3:1. Schon am Sonntag testen die Häfler Volleyballer erneut. Dann kommt es in der ZF Arena zum Duell mit denn WWK Volleys aus Herrsching.

Kein Durchkommen - vor allem im Block war Friedrichshafen Chaumont überlegen | Bild: Kram
Kein Durchkommen - vor allem im Block war Friedrichshafen Chaumont überlegen | Bild: Kram

Nach gut einem halben Jahr ohne wirklichen Wettkampf, standen die Häfler Volleyballer am Donnerstag und Freitag zum ersten Mal wieder im Trikot auf dem Feld. „Es war ein gutes Gefühl und es hat uns jetzt richtig gezeigt, dass es bald wieder los geht", sagte Libero Markus Steuerwald. „Trotz aller Schwierigkeiten, die Corona mitbringt, können wir wieder spielen. Und das stimmt mich positiv."

Positiv werden ihn auch die Ergebnisse gestimmt haben. Mit 3:1 und 3:1 siegte sein Team gleich zwei Mal gegen Chaumont Volley-ball 52. Vor allem im Aufschlag und im Block waren die Häfler stark. Auch wenn Cheftrainer Michael Warm nicht zu 100 Prozent zufrieden war. „Es waren schon sehr viele gute Ansätze in unserem Spiel", weiß er. „Wir haben aber auch nach vier Wochen Vorbereitung noch eines zu tun bis zum Saisonstart am 17. Oktober."

Über einen Livestream konnten die Häfler Volleyballfans die beiden Auftritte ihres Teams verfolgen. In der Halle selbst waren keine Zuschauer zugelassen. Dies - und negative Coronatests bei Chaumont und Friedrichshafen - ist insbesondere eine Vorsichtsmaßnahme, um den Saisonstart nicht zu gefährden. „Wir wissen, dass die Leute darauf brennen, das Team live zu sehen", erklärt Warm. „Allerdings müssen wir alles dafür tun, gesund in die Saison gehen zu können, damit die Leute unsere Mannschaft auch wirklich in der Arena erleben können."

Es geht also viel um Geduld in den kommenden Tagen. Einerseits auf der Seite der Zuschauer, die sich bis Mitte Oktober noch mit Livestreams begnügen müssen. Andererseits auch auf Seiten der Häfler, die fleißig weiter an ihrer Form schrauben werden. Trotzdem der Rekordmeister sein Trainingslager auf Gran Canaria absagen musste, haben die Verantwortlichen kurzfristig ein herausforderndes Programm auf die Beine gestellt. Am Sonntag kommen die WWK Volleys aus Herrsching an den Bodensee. Ende September steht der Gegenbesuch im französischen Chaumont auf dem Programm.

Zurück zur Übersicht