VfB Volleyball Newsflash

15.05.2017

Die Saison 2016/2017 ist gerade erst zu Ende gegangen, doch bereits jetzt beginnen die Vorbereitungen für die kommende Spielzeit. Ab sofort können Fans ihre Dauerkarte aus der Vorsaison verlängern oder aber neue Dauerkarten erwerben. Inklusive sind alle drei Wettbewerbe mit Volleyball Bundesliga, DVV Pokal und CEV Champions League. Außerdem gibt es für Dauerkartenkunden für die kommende Saison weitere Vorteile

10.05.2017

Jakob Günthör, Markus Steuerwald, David Sossenheimer und Daniel Malescha stehen bereits als die Spieler beim VfB Friedrichshafen fest, die auch kommende Saison im Häfler Trikot auflaufen werden. Die Deutschen haben laufende Verträge und bilden somit das Gerüst für die Mannschaft in der Spielzeit 2017/2018. Mit weiteren Spielern der abgelaufenen Saison stehen die Verantwortlichen des Vereins in Verhandlungen.

08.05.2017

Die Volleyballsaison ist beendet. Mit zwei Titeln verabschiedet sich der VfB Friedrichshafen aus der Spielzeit 2016/2017 und hat damit die vor der Saison gesteckten Ziele mehr als übertroffen. Trotz der Finalniederlage gegen die Berlin Recycling Volleys in drei Spielen ziehen die Häfler für das erste Jahr unter Trainer Vital Heynen ein positives Fazit – auf und neben dem Feld.

06.05.2017

Für den VfB Friedrichshafen bleibt die Vizemeisterschaft. Am Sonntag unterlagen die Häfler Volleyballer den Berlin Recycling Volleys mit 1:3 (21:25, 27:25, 21:25, 22:25) und verloren damit die Meisterschaftsserie mit 1:2. Für Friedrichshafen war es, nach dem Heynen in dieserm Jahr das Ruder übernommen hat, dennoch eine erfolgreiche Saison mit dem Gewinn des Supercup und des DVV-Pokals Als wertvollste Spieler wurden bei Friedrichshafen Zuspieler Simon Tischer und bei den Berlinern Außen-Annahmespieler Ruben Schott ausgezeichnet 

05.05.2017

Nach der 1:3 Niederlage bei den Berlin Recycling Volleys hat der VfB Friedrichshafen am Sonntag (7. Mai, 14:30 Uhr) den nächsten Matchball in eigener Halle. Im Interview spricht VfB-Libero Markus Steuerwald  über die Chance auf den Titel, das Spiel in Berlin und die Besonderheiten der Spiele in der ZF Arena.

04.05.2017

Den ersten Matchball im Kampf um die Deutsche Meisterschaft hat der VfB Friedrichshafen gegen die Berlin Recycling Volleys vergeben. Nach einem 3:0-Sieg im Hinspiel in Friedrichshafen mussten sich die Häfler auswärts mit 1:3 geschlagen geben. Trotzdem geben sich die Volleyballer zuversichtlich und wollen nun den Titel beim alles entscheidenden Spiel am Sonntag (7. Mai, 14:30 Uhr) in der eigenen Halle holen. Karten für dieses Spiel sind ab sofort erhältlich.

04.05.2017

Karten für das entscheidende Spiel um die Meisterschaft gegen die Berlin Recycling Volleys am Sonntag (7. Mai, 14:30 Uhr) gibt es ab sofort beim Onlinepartner www.reservix.de per "print at home" sowie am Donnerstag und Freitag jeweils von 10:00-12:30 Uhr und von 14:00-18:00 Uhr auf der Geschäftsstelle der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH. E-Mail-Anfragen können leider nicht bearbeitet werden. 

03.05.2017

Die Entscheidung um die Meisterschaft in der 1. Volleyball Bundesliga fällt am kommenden Sonntag (7. Mai, 14:30 Uhr) in der ZF Arena in Friedrichshafen. Am Mittwochabend verlor der VfB Friedrichshafen mit 1:3 (27:25, 23:25, 16:25, 21:25) gegen die Berlin Recycling Volleys. Vor allem die starken Aufschläge der Berliner machten den Häflern zu schaffen. Als wertvollste Spieler wurden bei Berlin Felix Fischer, der sein letztes Spiel in der Berliner Max Schmeling Halle bestritt, und beim VfB Tomas Rousseaux ausgezeichnet.

02.05.2017

Der VfB Friedrichshafen hat den ersten Matchball im Kampf um die Deutsche Meisterschaft in der 1. Volleyball Bundesliga. Am Mittwoch (3. Mai, 19:30 Uhr) treffen die Häfler in der Berliner Max-Schmeling-Halle auf die Berlin Recycling Volleys. Nach dem 3:0 im Hinspiel in der ZF Arena können die Häfler mit einem weiteren Sieg gegen Berlin die Meisterschaft in fremder Halle fix machen. In dieser Saison hat Friedrichshafen schon fünf von fünf Begegnungen gegen Berlin gewonnen.

01.05.2017

Die Verantwortlichen der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH möchten den Saisonabschluss mit ihren Fans feiern – egal ob die Häfler sich im Meisterschaftsfinale gegen die Berlin Recycling Volleys durchsetzen und ob ein drittes Spiel in Friedrichshafen notwendig sein wird. Dafür haben sich die Verantwortlichen mehrere Szenarien ausgedacht. „Mit Supercup und DVV-Pokal haben wir schon so viel erreicht und möchten uns mit einer Party bei den Fans für ihre Unterstützung bedanken“, sagt VfB-Geschäftsführer Sebastian Schmidt.