VfB Volleyball Newsflash

02.12.2017

Der VfB Friedrichshafen gewinnt auch sein siebtes Saisonspiel in der Volleyball Bundesliga und bleibt in der Saison 2017/2018 ungeschlagen. Am Samstagabend bezwangen die Häfler den TSV Herrsching auswärts mit 3:0 (25:22, 25:19, 25:21). In einem von Aufschlag und Annahme geprägten Spiel hielten die Herrschinger vor allem im ersten und dritten Satz wacker mit. Als beste Spieler wurden bei Herrsching Andre Brown und bei Friedrichshafen erneut Athanasios Protopsaltis ausgezeichnet.

01.12.2017

Der TSV Herrsching ist am kommenden Samstag (2. Dezember, 19:30 Uhr) der nächste Gegner des VfB Friedrichshafen in der 1. Volleyball Bundesliga. Herrsching setzte sich am vergangenen Wochenende überraschend im Pokal gegen den deutschen Meister aus Berlin durch und plant in der heimischen Nikolaushalle nun die nächste Sensation. Die Häfler allerdings fahren in dieser Saison noch ungeschlagen und als Tabellenführer an den Ammersee und laufen mit großem Selbstbewusstsein, aber ohne den verletzten Daniel Malescha, auf.

25.11.2017

Der VfB Friedrichshafen steht im Halbfinale des DVV-Pokals. Die Häfler besiegten die SVG Lüneburg mit 3:0 (25:21, 25:18, 25:22) und überzeugten vor allem mit starken Aufschlägen und einer gut funktionierenden Verteidigung. Als wertvollste Spieler wurden bei Lüneburg Cody Kessel, bei Friedrichshafen einmal mehr Athanasios Protopsaltis ausgezeichnet. Im Halbfinale (13. Dezember) trifft der VfB nun auswärts auf den Gewinner der Partie Bergische Volleys Solingen gegen United Volleys Rhein Main (26. November, 18 Uhr).

24.11.2017

Philipp Collin kam Anfang der Saison aus Frankreich an den Bodensee. Als französischer Pokalsieger, Meister und Gewinner des prestigeträchtigen CEV-Cups war er ein Wunschspieler von VfB-Trainer Vital Heynen, mit dem ihn eine lange Nationalmannschaftshistorie verbindet. Am Samstag (25. November, 19:30 Uhr) kann Collin mit seinem Team gegen die SVG Lüneburg den Halbfinaleinzug im DVV-Pokal schaffen und dem ersten großen Titel in seinem Heimatland näher kommen. Vorab erzählt der Mittelblocker, warum Konkurrenz das Geschäft belebt, wer seiner Meinung nach den schönsten Bart der Mannschaft hat und was er sich vom Pokalknaller in eigener Halle erwartet.

23.11.2017

Am Samstag (25. November, 19:30 Uhr) hat der VfB Friedrichshafen die Chance, ins Halbfinale des DVV-Pokal einzuziehen. Im Viertelfinale treffen die Häfler in der heimischen ZF Arena auf die SVG Lüneburg. Schon 2015 lautete das Pokalduell Nordlichter gegen Bodenseeclub – im Finale mit dem besseren Ende für die Häfler. Schon damals im Kader: Mittelblocker Scott Kevorken, allerdings auf Seiten der SVG.

22.11.2017

Der VfB Friedrichshafen bleibt in der 1. Volleyball Bundesliga ungeschlagen. Bei den Bergischen Volleys Solingen gewann das Team von Cheftrainer Vital Heynen mit 3:1 (25:20, 24:26, 25:23, 25:14). Der Tabellenführer hatte beim Tabellenletzten allerdings kein leichtes Spiel und konnte die Volleys erst im vierten Satz deutlich distanzieren. Als beste Spieler wurden bei Solingen Außenangreifer Gerrard Lipscombe und bei Friedrichshafen Diagonalangreifer Bartolmeij Boladz ausgezeichnet. Die Häfler führen nun mit 18 Punkten aus sechs Spielen die Tabelle an, Zweiter sind die United Volleys Rhein-Main, die im Parallelspiel den Meister aus Berlin mit 3:2 bezwangen.

21.11.2017

Englische Wochen für den VfB Friedrichshafen. Nach vier Spielen in zehn Tagen in der Champions League, dem DVV Pokal und der Volleyball Bundesliga geht der straffe Zeitplan für die Häfler Volleyballer weiter. Bevor am Samstag (25. November, 19:30 Uhr) die SVG Lüneburg zum Pokalviertelfinale an den Bodensee kommt, reist die Heynen-Truppe am Mittwoch (22. November, 19:30 Uhr) zum Auswärtsspiel in der Liga zu den Bergischen Volleys aus Solingen.

20.11.2017

In der 2018 CEV Volleyball Champions League trifft der VfB Friedrichshafen in der Gruppenphase in Hin- und Rückspiel auf Halkbank Ankara aus der Türkei, Paok Thessaloniki aus Griechenland und die Finnen von Ford Store Levoranta Sastamala. Die Häfler starten Anfang Dezember gegen Ankara mit einem Heimspiel in der ZF Arena in die Gruppenphase.

18.11.2017

Der VfB Friedrichshafen gewinnt das Topspiel der 1. Volleyball Bundesliga gegen die SWD powervolleys Düren mit 3:0 (25:16, 25:17, 25:22) und bleibt weiter ungeschlagener Tabellenführer. Erst im dritten Satz konnte Düren das Tempo der Häfler mitgehen und bereitete dem VfB Probleme. Als beste Spieler wurden bei Düren Marvin Prolingheuer und bei Friedrichshafen Athanasios Protopsaltis ausgezeichnet.

17.11.2017

Ein doppeltes Heimspiel wartet am Samstag (18. November, 19:30 Uhr) auf VfB-Zuspieler Tomas Kocian. Mit dem VfB Friedrichshafen trifft der Zuspieler in der ZF Arena auf sein ehemaliges Team der SWD powervolleys Düren. Im Spitzenspiel Tabellenerster gegen Tabellenzweiter treffen nicht nur die beiden Topmannschaften der Liga aufeinander, sondern auch zwei ähnliche Volleyballphilosophien.