VfB Volleyball Newsflash

30.11.2016

Der VfB Friedrichshafen trifft in der 2017 CEV Champions League auf drei große Gegner in der heimischen ZF Arena. Am 22. Dezember 2016, 18. Januar und 1. März 2017 (jeweils um 20 Uhr) treffen die Häfler Volleyballer in der Gruppenphase auf Arkas Izmir (Türkei), Zenit Kazan (Russland) und Paris Volley (Frankreich)

26.11.2016

Der VfB Friedrichshafen hat am Samstagabend (26. November) das Spitzenspiel in der Volleyball Bundesliga gegen die United Volleys Rhein Main mit 3:2 (25:21, 25:17, 24:25, 22:25, 15:11) gewonnen. Die Häfler mussten nach einer Zwei-Satz-Führung und vergebenen zwei Matchbällen im dritten Satz über die volle Distanz gehen, um den Hausherren die erste Niederlage der Saison beizubringen. Als beste Spieler wurden bei den United Volleys Mittelblocker Tobias Krick und bei Friedrichshafen Zuspieler Simon Tischer ausgezeichnet

25.11.2016

Nach dem Einzug ins DVV-Pokalfinale in Mannheim (29. Januar) steht für den VfB Friedrichshafen zwei Tage nach der Begegnung gegen die Netzhoppers SolWo Königspark KW das nächste Kracherspiel in der Bundesliga auf dem Programm. Am Samstag (26. November, 19:30 Uhr) treffen die Häfler auf den ungeschlagenen Tabellenzweiten United Volleys Rhein Main. Beide Mannschaften begegnen sich auf Augenhöhe und kennen einander wie bei keinem anderen Duell in der höchsten deutschen Spielklasse

24.11.2016

Der VfB Friedrichshafen ist mit einem ungefährdeten 3:0 (25:14, 25:22, 25:12) Erfolg gegen die Netzhoppers SolWo Königspark KW ins Finale um den DVV Pokal eingezogen. Die Häfler Volleyballer waren dem Bundesligisten aus Bestensee in allen Belangen überlegen und machten vor allem im Block und im Angriff durch die Mitte viele wertvolle Punkte. Als beste Spieler wurden bei den Netzhoppers Mittelblocker Daniel Heinecke und bei den Häflern ebenfalls Mittelblocker Andreas Takvam ausgezeichnet. Im Finale in Mannheim (29. Januar) stehen die Häfler entweder Herrsching oder den Berlin Recycling Volleys gegenüber

23.11.2016

Der VfB Friedrichshafen kann am kommenden Donnerstag (24. November, 19 Uhr) ins erste Finale der Saison einziehen. In der Landkostarena spielen die Häfler Volleyballer im Halbfinale des DVV-Pokals gegen die Netzhoppers SolWo Königspark KW um Ex-Häfler Björn Andrae. Nach dem verpassten Finaleinzug aus der vergangenen Saison möchte der VfB in dieser Saison zum ersten Mal vor 12.000 Zuschauern in der Mannheimer SAP-Arena aufschlagen.

20.11.2016

Zwei Sätze waren es, die die Häfler an diesem Abend benötigten, um in das Hauptfeld der besten zwanzig europäischen Team einzuziehen. Genau diese und noch einen mehr holten sie am Sonntagabend gegen Hypo Tirol Innsbruck und gewannen mit 3:2 (25:17, 25:16, 23:16, 22:25, 15:7). Damit qualifizieren sie sich zum 18. Mal in der Vereinsgeschichte für die Champions League und gehören damit zu den besten 20 Teams in Volleyball-Europa

18.11.2016

Die Ausgangssituation für den VfB Friedrichshafen, um in die Gruppenphase der 2017 CEV Champions League einzuziehen, könnte besser nicht sein. Mit 3:1 besiegten die Häfler am Mittwochabend Hypo Tirol Innsbruck und müssen damit nur noch zwei Sätze am kommenden Sonntag (20. November, 18 Uhr) im Rückspiel gewinnen, um in die Runde der besten 20 Volleyballteams Europas einzuziehen

16.11.2016

Der VfB Friedrichshafen gewinnt sein erstes von zwei Drittrundenspielen in der 2017 CEV Champions League mit 3:1 (25:16, 20:25, 25:19, 25:18) beim Hypotirol Volleyballteam Innsbruck und stößt die Tür zur Gruppenphase ein gutes Stück auf. Am kommenden Sonntag (20. November, 18 Uhr) können die Häfler im Rückspiel gegen Innsbruck mit einem Sieg in den Reigen der 20 besten Teams Europas aufsteigen

14.11.2016

Der VfB Friedrichshafen möchte am kommenden Mittwoch (16. November, 19 Uhr) gegen das Hypo Tirol Volleyballteam Innsbruck die Tür zur Gruppenphase der 2017 CEV Champions League weit aufstoßen. Sollten die Häfler gegen Innsbruck sowohl im Hinspiel als auch am Sonntag (20. November, 18 Uhr) im Rückspiel bestehen, ziehen sie ins Hauptfeld der besten 20 Teams Europas ein

13.11.2016

Der VfB Friedrichshafen beendet sein Wochenende mit sechs von sechs möglichen Punkten. Am Sonntagabend gewannen die Häfler ihr Spiel gegen den VCO Berlin mit 3:0 (25:13, 25:18, 25:12). Bereits am Samstag holten sie sich einen 3:0 (25:21, 25:15, 25:18) Sieg vor heimischer Kulisse gegen die Netzhoppers SolWo Königspark Königswusterhausen mit 3:0 (25:21, 25:15, 25:18). Als wertvollste Spieler wurden im Spiel gegen den VCO bei Friedrichshafen Diagonalangreifer Daniel Malescha und bei den Gästen Julian Meissner ausgezeichnet