VfB Volleyball Newsflash

30.06.2016

Wollen in Frankfurt bei der World League-Finalrunde erfolgreich zuschlagen: Tim Broshog (vorne) und Dirk Westphal.Die deutschen Volleyball-Herren wollen mit aller Macht in die Gruppe 2 der World League aufsteigen. Aktuell ist Deutschland Teil der dritten Gruppe, da es im vergangenen Jahr den Start bei den European Games bevorzugt hatte. SPORT1 und SPORT1+ übertragen das Finalturnier der World League am Freitag, 1. Juli, und Samstag, 2. Juli.

28.06.2016

Mittelblocker Georg Klein wechselt vom belgischen Spitzenclub Topvolley Antwerpen an den Bodensee. Der 24-jährige Nationalspieler hat große Ambitionen und will, bevor er am Bodensee angreift, die Chance im Finalturnier der World League nutzen und den Aufstieg in die Gruppe zwei schaffen

27.06.2016

Geglückte Generalprobe, erfolgreiche Revanche und gelungener Vorrunden-Abschluss! Die DVV-Männer siegten im letzten Vorrundenspiel der World League 3:1 (25-20, 21-25, 25-16, 25-14) gegen Spanien und landeten damit den zweiten Sieg in der Vorrunde. Punktbeste Spieler waren Christian Fromm (18), Simon Hirsch (16) und Dirk Westphal (13). Zugleich glückte die Revanche gegen die Spanier, die beim ersten Vergleich in Mexiko City noch in vier Sätzen gewonnen hatten. Der Sieg sollte Selbstvertrauen für die Finalrunde am 1./2. Juli in der Frankfurter Fraport Arena geben.

23.06.2016

Ohne den erfahrenen Regisseur Lukas Kampa (Wegiel/POL) ist die deutsche Mannschaft am 21. Juni nach Kasachstan zum zweiten Vorrunden-Wochenende im Rahmen der World League geflogen. Der Zuspieler konnte krankheitsbedingt nicht die Reise antreten, sodass nur elf Spieler und mit Jan Zimmermann (United Volleys RheinMain) nur ein etatmäßiger Zuspieler an Bord waren.

21.06.2016

Drei Niederlagen, ein Punkt und vier Satzgewinne. So liest sich die ausbaufähige Bilanz der DVV-Männer nach dem ersten Vorrunden-Wochenende in der World League Gruppe drei. Viel Zeit zum Luftholen bleibt jedoch nicht, denn nach der Ankunft aus Mexiko am 21. Juni in Frankfurt/Main gegen 8.00 Uhr morgens geht es fünf Stunden später direkt weiter nach Almaty/Kasachstan zum zweiten Vorrunden-Wochenende.

20.06.2016

Tomas Rousseaux wird in der kommenden Saison für den VfB Friedrichshafen auflaufen. Der 22-jährige Belgier wechselt vom italienischen Erstligisten Vero Volley Monza an den Bodensee und freut sich mit seinem zukünftigen Nationaltrainer nicht nur zwei, drei Monate, sondern eine ganze Saison arbeiten zu können. „Ich liebe die Herausforderung und möchte so viel wie möglich zum Erfolg des VfB beitragen“, so der Außen-Annahmespieler.

17.06.2016

(DVV) Am Samstag (1.00 Uhr) darf die deutsche Männer-Nationalmannschaft endlich zu ihrem ersten Auftritt in der World League ran. Gegner ist Montenegro, anschließend warten Spanien am Sonntag (1.00 Uhr) und Gastgeber Mexiko am Montag (1.30 Uhr) auf die junge DVV-Auswahl. Alle Partien werden live auf dem YouTube Channel der FIVB übertragen. Alles Wissenswerte zum Turnier und dem Finale in Frankfurt am Main gibt es hier.

16.06.2016

Der Kader des VfB Friedrichshafen nimmt weiter Form an: der 19-jährige David Sossenheimer wechselt vom Bundesligakonkurrenten TV Ingersoll Bühl an den Bodensee. Für zwei Jahre hat Sossenheimer auf der Außen-Annahmeposition unterschrieben und wünscht sich, „dass die Arena mal wieder so richtig voll wird.“

16.06.2016

(DVV) Mexiko City lautet die erste Station der deutschen Nationalmannschaft auf ihrem Weg zum World League Finale in Frankfurt am Main (1./2. Juli). Dort trifft die Auswahl von Bundestrainer Vital Heynen in drei Partien auf Montenegro (Samstag, 1.00 Uhr), Spanien (Sonntag, 1.00 Uhr) und Gastgeber Mexiko (Montag, 1.30 Uhr). Die Partien werden live auf dem YouTube Channel der FIVB übertragen.

14.06.2016

Mit einer sehr jungen Mannschaft (24 Jahre im Schnitt) reisen die DVV-Männer am 14. Juni zum ersten Vorrundenturnier der World League nach Mexiko City/MEX (17.-19. Juni). Bundestrainer Vital Heynen gab bei einem Pressegespräch den 12-er Kader bekannt und machte weitere Auskünfte zu seiner Mannschaft, zum Wettbewerb und zum Finalturnier in Frankfurt am 1./2. Juli in der FRAPORT Arena.