VfB Volleyball Newsflash

23.03.2016

Es war eine turbulente Hauptrunde für den VfB Friedrichshafen in der Volleyball Bundesliga. Nach Verletzungspech folgten schwierige Spiele, in denen die Häfler erst wieder zueinander finden mussten. Doch letztlich lieferte der VfB ab und startet von Platz zwei in die Play-Offs. Gegner im Viertelfinale, das am 26. März um 19.30 Uhr in der ZF Arena beginnt, ist der siebtplatzierte TSV Herrsching

 

17.03.2016

Nach 40 Jahren auf der Trainerbank und mehr als 40 nationalen und internationalen Titeln geht VfB-Trainer Stelian Moculescu zum Saisonende in den Ruhestand. 1997 kam Moculescu an den Bodensee und mit ihm der Erfolg: Champions-League-Sieg, 13 Meisterschaften und ebenso viele Pokalsiege feierte er mit den Häflern. Zu seinem Abschied möchte er noch einmal siegen und die 14. Meisterschaft holen. Ein Nachfolger steht noch nicht fest, Gespräche finden derzeit statt. 

15.03.2016

Seit zweieinhalb Jahren betreut Simon Stegmann das Projekt VOLLEYBALL macht SCHULE in Friedrichshafen. Mittlerweile besucht er allerdings nicht mehr nur Schulen in der Stadt, sondern ist an vielen Schulen der Region unterwegs. Beim fünften Grundschulturnier in diesem Jahr waren 121 Kinder seiner Einladung gefolgt, das Erlernte im Wettkampf gegen andere unter Beweis zu stellen

14.03.2016

Die Hauptrunde der 1. Volleyball Bundesliga der Männer ist vorbei. Die Berlin Recycling Volleys, in der letzten Saison Vize-Meister, schließen diese mit vier Punkten Vorsprung auf den VfB Friedrichshafen auf Platz eins ab. 

12.03.2016

Mit 3:0 (25:18, 25;18, 25:23) gewann der VfB Friederichshafen am Samstagabend (12. März) das Schwabenderby gegen den TV Rottenburg und bestätigte damit im letzten Spiel der Hauptrunde in der Volleyball Bundesliga den zweiten Tabellenplatz. Vor allem in Aufschlag und Feldabwehr zeigten die Häfler eine starke Vorstellung und blockten die Rottenburger Angreifer insgesamt elf Mal. Als wertvollste Spieler wurden bei Friedrichshafen Geburtstagskind Baptiste Geiler und bei Rottenburg Libero Willy Belizer ausgezeichnet

11.03.2016

Auch wenn die Plätze im oberen Drittel der Tabelle sicher sind, der VfB Friedrichshafen will am Samstag (12. März, 19.30 Uhr) im Schwabenderby gegen den TV Rottenburg mit einem weiteren Sieg seine aktuelle Form beweisen. Für den TVR geht es um alles oder nichts: der schwäbische Nachbar kämpft um den Klassenerhalt und braucht dringend Punkte 

09.03.2016

Am Mittwochabend gewann der VfB Friedrichshafen sein letztes Heimspiel in der Hauptrunde der Volleyball Bundesliga mit 3:1 (25:16, 25:16, 24:26, 25:18) gegen die SWD powervolleys Düren. Während der 98 Spielminuten wackelte Friedrichshafen in Durchgang drei, kämpfte sich dann mit viel Willenskraft im vierten Satz zurück. Als wertvollste Spieler wurden bei Friedrichshafen Außen-Annahmespieler Baptiste Geiler und bei Düren Libero Blair Bann ausgezeichnet. Punktbester Spieler des VfB war Diagonalangreifer Michal Finger mit 26 Punkten

08.03.2016

Am Mittwochabend (9. März, 20 Uhr) empfängt der VfB Friedrichshafen die SWD powervolleys Düren zum letzten Heimspiel der Normalrunde in der Volleyball Bundesliga. Dabei geht es sowohl für die Häfler Volleyballer als auch für die Nordrhein-Westfalen um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs. Friedrichshafen kämpft dabei gegen Berlin und die United Volleys. Düren liefert sich ein Fernduell gegen die SVG Lüneburg

05.03.2016

Mit drei Punkten kehrt der amtierende Meister VfB Friedrichshafen vom Ammersee an den Bodensee zurück. Mit 3:0 (25:22, 25:17, 25:18) gewannen die Häfler am Samstagabend gegen den TSV Herrsching und sicherten sich damit den zweiten Platz in der Tabelle der Volleyball Bundesliga. Beim zweiten 3:0-Erfolg der Häfler in Serie wurde Zuspieler Simon Tischer zum wertvollsten Spieler auf Friedrichshafens Seite ernannt, bei Herrsching wurde Außen-Annahmespieler Benedikt Doranth ausgezeichnet. Die meisten Punkte mit jeweils zehn machten bei Friedrichshafen Adrian Gontariu und Marc Honoré