VfB Volleyball Newsflash

07.02.2016

Der VfB Friedrichshafen gewinnt das Spitzenduell in der Volleyball Bundesliga mit 3:1 ( 26:24, 22:25, 25:21, 25:20) gegen die Berlin Recycling Volleys. Vor 8162 Zuschauern wackelte Friedrichshafen nur im zweiten Satz und dominierte das Spiel vor allem im Block, allen voran Marc Honoré und Maximiliano Gauna mit vier beziehungsweise fünf Punkten und in der Verteidigung. Der eingewechselte Michal Finger war mit 19 Punkten der überragende Topscorer  der Partie und wurde auf Häfler Seite als MVP ausgezeichnet. Die Silbermedaille in dieser Disziplin ging an den Berliner Nicolas Le Goff

05.02.2016

Es ist der Bundesligaklassiker und das Ergebnis ist komplett offen: am Sonntagmittag (7. Februar, 15 Uhr) heißt es einmal mehr: Meister gegen Vizemeister, Tabellenzweiter gegen den Ersten. Der VfB Friedrichshafen ist zu Gast bei den Berlin Recycling Volleys und möchte die Niederlage aus der Hinrunde wettmachen

04.02.2016

Für 15 Flüchtlinge aus der Unterkunft im Fallenbrunnen wurde die ZF Arena in der vergangenen Woche zum großen Abenteuer. Initiiert von Bundesfreiwilligen lernten sie nicht nur die Regeln des Volleyballsports kennen, sondern nahmen die gelb-blaue Kugel selbst in die Hand

30.01.2016

Mit zwei Punkten im Gepäck und einem knappen 3:2 (25:23, 34:36, 25:18, 19:25, 15:13)  Sieg über die VSG Coburg/Grub verteidigt ein grippegeschwächter VfB Friedrichshafen seinen zweiten Tabellenplatz in der Volleyball Bundesliga. Vor allem die Durchgänge zwei und fünf machten die Kontrahenten spannend, wobei die Häfler sich schlussendlich mit ihrer individuellen Klasse gegen kämpferisch starke Franken durchsetzten. Als beste Spieler wurden jeweils die Diagonalangreifer und Topscorer ihrer Teams ausgezeichnet – bei Friedrichshafen Adrian Gontariu und bei den Gastgebern Lubos Kostolani

29.01.2016

Nach dem großartigen Sieg in der Champions League schalten die Häfler Volleyballer wieder auf Bundesligamodus um. Im Rückspiel geht’s für den VfB Friedrichshafen zur VSG Coburg/Grub, die derzeit den siebten Tabellenplatz belegt. Für die Jungs vom Bodensee soll ein weiterer Sieg her, allerdings fehlen gleich drei Häfler beim Auswärtsspiel

28.01.2016

Von der Halle in den Sand: im Sommer wird die Uferpromenade der Stadt Friedrichshafen zum großen Sandkasten. Vom 9. - 12. Juni richtet dort der VfB in Kooperation mit der MCD Sportmarketing GmbH die ersten „Stadtwerk am See Beach Days“ aus. Neben Beachvolleyball auf Leistungsebene finden Spaß-Turniere und Beachsoccer statt. Oberbürgermeister Andreas Brand übernimmt die Schirmherrschaft 

26.01.2016

Der VfB Friedrichshafen verabschiedet sich mit einem Feuerwerk aus der 2016 CEV DenizBank Champions League. Gegen die Superstars von Dinamo Moskau gelang ihnen die Sensation und sie holten den Sieg in drei Sätzen (25:22, 25:22, 25:13). Vor allem im dritten Satz ließen sie sich nicht von der Rolle bringen und begeisterten 1854 Zuschauer mit großartigen Blocks und einer tollen Spielleidenschaft. Topscorer der Partie waren Außen-Annahmespieler Luis Joventino und Diagonalangreifer Michal Finger mit jeweils zwölf Punkten. 

25.01.2016

Das letzte Spiel in der Vorrunde in Europas Königsklasse steht an. Bereits am Dienstagabend (26. Januar, 20 Uhr) empfängt der VfB Friedrichshafen den russischen Topclub Dinamo Moskau, der derzeit den zweiten Platz in der Gruppe belegt. Für VfB-Trainer Stelian Moculescu geht es darum, ein gutes Spiel zu zeigen

23.01.2016

Dieser Abend war nichts für schwache Nerven: Am Samstag gewann der VfB Friedrichshafen in fünf Sätzen mit 3:2 gegen die United Volleys (17:25, 25:15, 21:25, 25:23, 15:12). Der Gegner war schwer zu knacken, vor 3.000 begeisterten Zuschauern boten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch vom Feinsten, bei dem der VfB am Ende den längeren Atem hatte. Als wertvollste Spieler wurden bei Friedrichshafen Libero Luke Perry und bei den United Volleys Außen-Annahmespieler Moritz Reichert ausgezeichnet.