VfB Volleyball Newsflash

26.03.2019

Die Trainerfrage bei den Häfler Volleyballern ist geklärt: der 51-jährige Michael Warm wird ab der kommenden Saison den VfB Friedrichshafen trainieren. Warm, der derzeit als österreichischer Nationaltrainer die Männermannschaft auf die Europameisterschaft im Sommer vorbereitet, freut sich auf die neue Aufgabe ab der Saison 2019/20: „Der VfB definiert sich über den Erfolg und natürlich möchte ich das fortsetzen. Friedrichshafen ist europaweit eine tolle Adresse, bei der man als Trainer sehr gerne arbeitet."

25.03.2019

Spätestens am 12. Mai 2019 steht fest, wer sich in diesem Jahr die Krone im deutschen Volleyball aufsetzen wird. Mit Platz eins nach der Normalrunde hat sich der VfB Friedrichshafen die beste Ausgangssituation geschaffen, um nach Supercup und Pokal auch den dritten Titel an den Bodensee zu holen. Als Ligaprimus haben die Häfler sich bis in ein mögliches Finale das Heimrecht in jeder Serie gesichert und den Fans dazu ein ganz besonderes Angebot gemacht.

23.03.2019

Mit einem 3:1- (22:25, 26:24, 25:20, 25:20) Sieg über die SVG Lüneburg steht der VfB Friedrichshafen als Tabellenerster der Normalrunde fest und hat damit das Heimrecht bis in ein mögliches Finale der Playoffs auf seiner Seite. Die Partie gegen den Tabellenvierten aus dem hohen Norden gestaltete sich aber als Kraftakt für das Team von Cheftrainer Vital Heynen. Nach einem verstolperten Start bekamen die Häfler dann aber im Angriff und mit druckvollerem Service besseren Zugriff auf den Gegner.

22.03.2019

Dass in der Volleyball Bundesliga zum Ende der Normalrunde der Rechenschieber bemüht werden muss, wenn es um den ersten Platz geht, hatte in den letzten Jahren eher Seltenheitswert. 2019 stehen gleich drei Mannschaften ganz oben, die noch als Ligaprimus in die Playoffs gehen können. Berlin und Haching müssen aber auf Fehler der Häfler hoffen. Der VfB hat es in eigener Hand. Mit einem Sieg am Samstagabend (23. März, 19:00 Uhr) gegen Lüneburg - egal mit welchem Ergebnis - bleibt der VfB an der Spitze.

16.03.2019

Der VfB Friedrichshafen hat sein letztes Heimspiel der Normalrunde souverän und im Schnelldurchgang gemeistert. In nur 71 Minuten gewannen die Häfler mit 3:0 (25:13, 25:11, 25:18) gegen die Netzhoppers SolWo Königspark KW und demonstrierten deutlich ihre aufsteigende Formkurve in Richtung der Playoffs. Weil Verfolger Haching gegen Düren einen Punkt abgab, führt das Team von Cheftrainer Vital Heynen nun mit zwei Punkten Vorsprung die Tabelle an. 

15.03.2019

Als Tabellenführer geht der VfB Friedrichshafen in die letzten beiden Spiele vor den Playoffs in der 1. Volleyball Bundesliga. Mit Haching und Berlin auf den Fersen müssen die Häfler aber beide Spiele gewinnen, um diesen Platz an der Sonne in die KO-Spiele zu retten. Die erste Hürde dafür wartet am Samstag (16. März, 19:30 Uhr) in Gestalt der Netzhoppers SolWo Königspark KW. Und in deren Reihen findet sich mit Martin Krüger ein Mann, der sich mit der Spielweise des amtierenden Pokalsiegers bestens auskennt.

10.03.2019

Am Sonntagnachmittag gewannen die Häfler auswärts gegen den VCO Berlin mit 3:0 (25:17, 25:20, 25:12). Im Schul- und Leistungssportzentrum Berlin sicherten sich die Häfler damit nicht nur drei Punkte, sondern zwei Spiele vor Ende der Hauptrunde auch die Tabellenführung. Als wertvollster Spieler wurde Markus Steuerwald ausgezeichnet.

08.03.2019

Am Sonntag (10. März, 15 Uhr) tritt der VfB Friedrichshafen in der 1. Volleyball Bundesliga gegen die Nachwuchsmannschaft des VC Olympia Berlin an. Das Duell Tabellenzweiter gegen Tabellenletzter ist auf dem Papier eine klare Sache für die Häfler. Trotzdem hat Chefcoach Vital Heynen großen Respekt vor dem „besten Jahrgang seit langem" und möchte den Kampf um Platz eins in der Tabelle so schnell noch nicht begraben.

02.03.2019

Der VfB Friedrichshafen hat am Samstagabend das Spitzenspiel gegen die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching mit 2:3 (15:25, 25:18, 25:20, 16:25, 13:15) verloren und verpasst damit die Tabellenführung. Vor 2308 Zuschauern steigerte sich der VfB nach einem verschlafenen ersten Satz enorm, verlor aber im vierten Satz erneut den roten Faden. Vor allem das starke Service der deutsch-österreichischen Truppe sorgte beim Team von Vital Heynen für Kopfzerbrechen.

01.03.2019

Am Samstagabend (2. März, 19:30 Uhr live bei sporttotal.tv) trifft der VfB Friedrichshafen im Spitzenspiel Tabellenerster gegen Tabellenzweiter auf die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching. Während rund um den Bodensee die Narren ihr Unwesen treiben, haben die Häfler Volleyballer die Chance, eine kleine Vorentscheidung in Sachen Tabellenführung zu erzwingen. Zuspieler Rafael Redwitz, der erst ein paar Wochen für Friedrichshafen aufläuft, will dazu seinen Teil beitragen. Mit seinem speziellen Blick für Details und einer Liebeserklärung an seinen neuen Arbeitgeber.