VfB Volleyball Newsflash

17.04.2018

Der VfB Friedrichshafen steht mit einem Fuß im Finale um die deutsche Meisterschaft. Am Mittwoch (18. April, 19 Uhr live auf sportdeutschland.tv) haben die Häfler die Chance, mit einem Sieg gegen die Hypo Tirol AplenVolleys Haching die „best-of-three"-Serie für sich zu entscheiden. Trotz des 3:1-Sieges gegen die Bayern im ersten Spiel am Sonntag, ist Trainer Vital Heynen gewarnt – auch wenn der Belgier keinen Grund hat Pessimismus auszustrahlen.

15.04.2018

Der VfB Friedrichshafen gewann am Sonntagnachmittag vor 1349 Zuschauern das erste Halbfinalspiel mit 3:1 (21:25, 25:14, 25:22, 25:18) gegen die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching, die dem Team von Cheftrainer Vital Heynen mit starken Aufschlägen vor allem im ersten Durchgang Probleme bereiteten. Als MVP wählten die Trainer für Haching Igor Grobelny und auf Seiten des Heimteams Andreas Takvam. Beide Mannschaften treffen nun erneut am Mittwoch in Innsbruck aufeinander. Mit einem Sieg zieht Friedrichshafen ins Finale ein. Bei einem Hachinger Erfolg müsste eine dritte Begegnung am 22. April (17 Uhr) in der ZF Arena die Entscheidung bringen.

13.04.2018

Die volle Konzentration der Häfler Volleyballer gilt nun der deutschen Meisterschaft. Nach Supercupsieg und Gewinn des DVV-Pokals hat der VfB Friedrichshafen nun die Chance, sich als erster Verein der Geschichte das nationale Triple zu holen. Nachdem die Mannschaft von Cheftrainer Vital Heynen im Viertelfinale die Volleyball Bisons Bühl klar in zwei Spielen besiegt hat, warten nun in der ersten Halbfinalbegegnung am Sonntag (15. April, 14:30 Uhr) die Hypo Tirol AlpenVolleys Unterhaching.

11.04.2018

Einen Tag nach der 0:3-Niederlage im Viertelfinale der Volleyball Champions League beginnt für den VfB Friedrichshafen schon wieder die Vorbereitung auf die Bundesliga. Am Sonntag (15. April, 14:30 Uhr) empfangen die Häfler im Halbfinale (best-of-three) die Hypo Tirol AlpenVolleys Unterhaching in der ZF Arena. Sollte Haching nun geknickte VfB-Profis erwarten, muss Zuspieler Tomas Kocian den Spielverderber spielen.

10.04.2018

Zaksa Kedzierzyn-Kozle beendete am Dienstagabend den Traum des VfB Friedrichshafen vom Einzug in das Final Four der 2018 CEV Volleyball Champions League. Vor 3270 Zuschauern verloren die Häfler das Rückspiel gegen den polnischen Meister mit 0:3 (19:25, 18:25, 13:25) und verabschieden sich als Sechster aus dem europäischen Wettbewerb. Zaksa beeindruckte vor allem mit sehr präzisen Angriffen und hohem Druck im Aufschlag.

09.04.2018

Bartlomiej Boladz ist in Gorzów Wielkopolski geboren, ungefähr 400 Kilometer von Kedzierzyn-Kozle entfernt. Seine ersten Schritte im Profivolleyball machte er bei Spala und Czerni Radom. Beides Clubs, die gegen Kedzierzyn-Kozle in der polnischen PlusLiga meist wenig ausrichten können. Jetzt ist Boladz in Friedrichshafen und spielt wieder gegen den polnischen Meister (10. April, 20 Uhr). Und schon im Hinspiel zeigte er mit 20 Punkten, dass er dieses Mal Zaksa endlich ein Bein stellen will. Vor dem Rückspiel spricht Boladz über seine Rolle als Pole gegen die eigenen Landsleute, über die Unterstützung der Häfler Fans und die Notwendigkeit „mit ganzem Herzen" in der Arena aufzulaufen.

08.04.2018

Zig Mal musste der VfB Friedrichshafen in den vergangenen Spielzeiten zum russischen Serienmeister von Zenit Kazan reisen. Der Flug ins russische Tartastan gehörte nicht zu den Lieblingsreisen der Häfler, schließlich gab es gegen Leon, Mikhailov und Co stets satte Niederlagen. Jetzt würde der VfB gern nach Kazan reisen. Am 12. und 13. Mai treffen sich dort die besten Volleyball-Mannschaften Europas zum Final Four. Die letzte Hürde bis dorthin ist das Rückspiel am Dienstag (10. April, 20 Uhr) gegen Zaksa Kedzierzyn Kozle. Und die Häfler glauben an die kleine Sensation.

06.04.2018

Am kommenden Dienstag (10. April, 20 Uhr) haben die Fans des VfB Friedrichshafen nicht nur die Möglichkeit, die eigene Mannschaft gegen Zaksa Kedzierzyn-Kozle zum Einzug ins Final Four der 2018 CEV Champions League zu brüllen, sondern auch die Chance auf ein Fünf-Liter-Fässchen Rothausbier. Der Häfler Sponsor stellt 500 Fässer davon zur Verfügung und verschenkt sie nach Spielende im Fall eines VfB-Siegs. Zwei Bedingungen gibt es: Die Fans müssen deutlich als Häfler - im Trikot, Häfler Shirt oder mit Fanschal ausgestattet - erkennbar sein und unter den 500 Ersten sein, die sich für diese Aktion registrieren.

04.04.2018

Der VfB Friedrichshafen verlor am Mittwochabend das Hinspiel in der Top-6-Begegnung gegen Zaksa Kedzierzyn-Kozle mit 2:3 (23:25, 21:25, 25:22, 25:22, 13:15). Nach einem starken Comeback und einer komfortablen Führung im fünften Durchgang gaben die Häfler das Spiel noch aus der Hand, halten mit dem Punktgewinn im Rückspiel aber noch alle Trümpfe. Gewinnt der VfB am kommenden Dienstag (10. April, 20 Uhr) klar mit 3:0 oder 3:1 gegen die Polen, löst die Heynen-Truppe trotzdem das Ticket für das Final Four. Bei einem knappen Sieg für Friedrichshafen, tragen die Mannschaften einen Entscheidungssatz aus.

03.04.2018

Im Rahmen der diesjährigen CEV Volleyball Champions League wird ein Public Viewing in der ZF Arena organisiert. Am 04.04.2018 um 20.30 Uhr spielt der VfB Friedrichshafen das Hinspiel in den Playoff 6 gegen ZAKSA Kędzierzyn-Koźle. Einlass ist ab 20.00 Uhr.

Die Verantwortlichen des VfB Friedrichshafen Volleyball freuen sich auf Ihr Kommen.