VfB Volleyball Newsflash

26.03.2018

Beim Pokalsieg der Häfler Volleyballer vor ein paar Wochen musste der Kapitän ein paar Tränen verdrücken. Den Grund dafür kannten zu dieser Zeit nur seine engsten Vertrauten. Der Häfler Kapitän wusste: das war mein letztes Mal. Denn Tischer hängt zum Ende der Saison seine Volleyballschuhe an den Nagel. „Möglichst als Meister" und vielleicht sogar mit seinem Team im Final Four der Champions League möchte Simon Tischer seine sportliche Karriere beenden und sein Leben nach dem Profidasein beim Zeppelin-Konzern starten.

24.03.2018

Der VfB Friedrichshafen beendet die Hauptrunde der 1. Volleyball Bundesliga ohne Niederlage und ohne Punktverlust auf dem ersten Tabellenplatz. Mit 3:0 (25:22, 25:20, 25:20) gewannen die Häfler ohne den werdenden Vater Markus Steuerwald ihr letztes Spiel vor den Playoffs gegen die SVG Lüneburg. Beste Spieler wurden bei Lüneburg Ryan Sclater und bei Friedrichshafen Martin Atanasov mit 14 Punkten. Schon am kommenden Mittwoch (28. März, 20 Uhr) geht es für die Häfler mit den Viertelfinalspielen in der Liga weiter. Zuhause trifft der VfB im ersten Spiel der Serie „best of three" gegen den Achtplatzierten Volleyball Bisons Bühl.

23.03.2018

Eine ganze Stadt ist im Freudentaumel. Der VfB Friedrichshafen hat am Donnerstagabend die Berlin Recycling Volleys in der ZF Arena mit 3:0 besiegt und ist dank des Hinspielerfolgs gegen die Volleys unter die sechs besten Volleyballmannschaften Europas eingezogen. Gegen die Polen von Zaksa Kedzierzyn-Kozle wird es dann um den Einzug ins Finalturnier in Russland gehen. Zuvor allerdings hat die Liga Priorität. Erst steht am Samstag (24. März, 19 Uhr) das letzte Hauptrundenmatch bei der SVG Lüneburg an. Dann beginnen am 28. März schon die Playoffs.

22.03.2018

Der VfB Friedrichshafen steht unter den besten sechs Mannschaften der 2018 CEV Volleyball Champions League. Das Team von Cheftrainer Vital Heynen besiegte vor 3240 Zuschauern die Berlin Recycling Volleys mit 3:0 (25:19, 25:23, 25:22) und gewann damit sowohl Hin- als auch Rückspiel gegen Berlin, das zu keinem Zeitpunkt des Spiels eine Führung herausspielen konnte. Jetzt trifft der VfB auf das Team von Zaksa Kedzierzyn Kozle und kämpft im Hin- und Rückspiel um den Einzug ins Final Four im russischen Kazan.

21.03.2018

Für den VfB Friedrichshafen sind seit einer Woche die Berlin Recycling Volleys der größte Gegner. Mittelblocker Philipp Collin hatte noch mit einem ganz anderen Kontrahenten zu kämpfen. Der Nationalspieler litt an einer hartnäckigen Grippe und verbrachte eine Woche statt in der Halle auf dem Sofa. Passend zum Rückspiel in der CEV Champions League (22. März, 20 Uhr live bei laola1.tv) ist Collin zurück beim Team und spricht vorab über Glück, Selbstvertrauen und seine ganz speziellen Leiden zu Hause vor dem Fernseher.

20.03.2018

Zwei Spiele der Trilogie sind um. In der Liga hat der VfB Friedrichshafen am Sonntag mit 3:1 gegen die Berlin Recycling Volleys gewonnen. Vier Tage zuvor machten die Häfler im Hinspiel der Top 12 in Europas Volleyball-Königsklasse mit einem 3:2-Sieg in Berlin einen kleinen Schritt in Richtung nächster Runde. Am Donnerstag (22. März, 20 Uhr live bei laola1.tv) treten die ewigen Kontrahenten erneut in der ZF Arena an, um in der Champions League um den Einzug in die nächste Runde zu kämpfen.

19.03.2018

Am vergangenen Mittwoch hatte der VfB Friedrichshafen mit 3:2 knapp das Hinspiel in der Champions League gegen die Berlin Recycling Volleys gewonnen. Kommenden Donnerstag entscheiden die beiden Konkurrenten dann in Friedrichshafen, wer in Europas Königsklasse unter die besten sechs Teams einziehen wird. Dazwischen – so wollte es die Bundesligaplanung – hatte Berlin sein Ligagastspiel bei den Häflern auszutragen. Ein Spiel ohne sportlichen Wert, da Platz eins und zwei schon für beide Teams gesichert waren. Das Zwischenspiel vor dem Höhepunkt also. Ein taktisches Geplänkel ohne Bedeutung. Hätte man vermuten können.

18.03.2018

Der VfB Friedrichshafen gewinnt auch das Ligaspiel gegen die Berlin Recycling Volleys mit 3:1 (22:25, 27:25, 25:23, 25:22) und bleibt damit das 33. Spiel in Folge ungeschlagen. In einer Partie, bei der sich beide Trainer vor dem großen Rückspiel in der Champions League (22. März, 20 Uhr) nicht in die Karten schauen ließen, war der VfB vor 3382 Zuschauern vor allem im Block überlegen. Vital Heynen kürte BRV-Libero Luke Perry zum besten Spieler. Stelian Moculescu vergab die MVP-Medaille an Libero Thilo Späth-Westerholt, der gegen Berlin als Außenangreifer ans Netz ging und mit 15 Punkten (drei davon im Block) Topscorer der Häfler war.

16.03.2018

Am kommenden Sonntag (18. März, 14:30 Uhr) trifft der VfB Friedrichshafen in der Volleyball Bundesliga in eigener Halle auf die Berlin Recycling Volleys. Da sowohl die Häfler von Platz eins der Tabelle und auch Berlin von Rang zwei nicht mehr zu verdrängen sind, wäre dieses Spiel sportlich eigentlich ohne Wert. Eigentlich. Denn die Ligabegegnung ist nur ein kurzes Intermezzo zwischen zwei Champions-League-Fights der Dauerrivalen. Daniel Malescha hat vorab über mentale Vor- und Nachteile, über sein Comeback nach einer Wadenverletzung und über das „Überleben" in Berlin gesprochen.

15.03.2018

Das erste von drei Spielen in einer Woche gegen die Berlin Recycling Volleys hat der VfB Friedrichshafen für sich entschieden. Im Hinspiel der Runde der besten zwölf Mannschaften der Champions League gelang den Häflern ein knapper 3:2-Sieg beim amtierenden Meister. Bevor am 22. März dann das Rückspiel ansteht, reisen die Berliner schon am Sonntag (14:30 Uhr) zum Ligaspiel nach Friedrichshafen. Dort erwartet sie ein für beide Trainer schwieriges Spiel und eine Mannschaft, die mit ihren Fans den DVV Pokal feiern möchte.