VfB Volleyball Newsflash

18.01.2018

Der VfB Friedrichshafen bleibt ungeschlagen Tabellenführer des Pool B in der 2018 CEV Volleyball Champions League. Die Häfler gewannen ihr Spiel bei PAOK Thessaloniki mit 3:2 (17:25, 28:30, 25:14, 25:17, 15:9) und zeigten bei ihrem Comeback nach 0:2 Rückstand große Nervenstärke. Vor allem Philipp Collin war mit 22 Punkten und vier Blocks überragender Angreifer des Teams vom Bodensee.

17.01.2018

Schon am dritten Spieltag der Gruppenphase in der 2018 CEV Volleyball Champions League kann der VfB Friedrichshafen einen großen Schritt in Richtung KO-Runde machen. Zum zweiten Auswärtsspiel treten sie am Donnerstag (18. Januar, 18 Uhr deutscher Zeit live bei laola1.tv und beim Public Viewing in der ZF Arena) gegen PAOK Thessaloniki an. Mit sechs Punkten führen die Häfler ihre Gruppe B ungeschlagen an, während PAOK erst einen Punkt einfahren konnte. Dass dieses Spiel allerdings nur auf dem Papier leicht aussieht, weiß VfB-Außenangreifer Athanasios Protopsaltis.

13.01.2018

Der VfB Friedrichshafen gewinnt sein erstes Heimspiel im Jahr 2018 mit 3:0 (25:22, 25:14, 28:26) gegen die SVG Lüneburg. Vor 1443 Zuschauern machten die Häfler damit den zehnten Sieg in der Liga perfekt und bleiben ungeschlagen mit 30 Punkten Tabellenführer. Erst im dritten Satz entwickelte sich das erwartet spannende Spiel, das die Häfler am Ende nach Hause brachten. Als beste Spieler wurden bei Lüneburg Ryan Sclater und bei Friedrichshafen der Ex-Lüneburger Scott Kevorken ausgezeichnet.

12.01.2018

Zum Heimspielauftakt im Jahr 2018 kommt am Samstag (13. Januar, 19:30 Uhr live bei sportdeutschland.tv) die SVG Lüneburg in die ZF Arena. Der Tabellensiebte der Liga hat gerade erst den Pokalfinalisten aus Bühl geschlagen, verlor allerdings das erste Aufeinandertreffen mit den Häflern im Pokal klar mit 0:3. VfB-Zuspieler Tomas Kocian sieht für sein Team den Vorteil - und zwar in Aufschlag, Block und Feldabwehr.

10.01.2018

Der VfB Friedrichshafen setzt seine Siegesserie in der 1. Volleyball Bundesliga fort und bleibt auch im neunten Saisonspiel ungeschlagen. Die Häfler Volleyballer gewannen bei den Hypo Tirol AlpenVolleys Haching mit 3:1 (22:25, 25:17, 25:22, 25:18). Nach einem mäßigen Start steigerten sich die Häfler in Satz Nummer zwei und waren der Heimmannschaft vor 1200 Zuschauern in der Olympiahalle in Innsbruck vor allem im Block mit 19 Punkten überlegen. Als beste Spieler wurden bei Haching Pedro Henrique Frances und bei Friedrichshafen Bartlomiej Boladz ausgezeichnet.

09.01.2018

Die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching empfangen den bislang ungeschlagenen VfB Friedrichshafen am Mittwochabend (10. Januar, 19:10 Uhr) in der Innsbrucker Olympiahalle. Vor einem Jahr haben die Häfler dort schon einmal gewonnen, damals noch gegen das Team, das in der österreichischen Liga spielte. Für die neu formierten Alpen Volleys ist es – nach Heimspielen in Haching und der Universitätssporthalle in Innsbruck – die Premiere in der 3000 Zuschauer fassenden Arena. Entwarnung gibt es beim gegen die United Volleys verletzten Simon Tischer. Der Kapitän ist inzwischen wieder an Bord.

03.01.2018

Der VfB Friedrichshafen gewinnt auch sein erstes Spiel im neuen Jahr gegen die United Volleys Rhein Main mit 3:1 (21:25, 25:16, 25:13, 25:18). Im ersten Durchgang schlugen die Hessen gut auf und brachten die Häfler Annahme immer wieder in Bedrängnis. Nach eineinhalb Sätzen waren die Gäste dann allerdings in der Spur und spielten routiniert zu Ende. Einzig die verletzungsbedingte Auswechslung von Kapitän Simon Tischer trübte das Bild. Als beste Spieler wählten die Trainer bei den Hessen Moritz Karlitzek und bei Friedrichshafen erneut Athanasios Protopsaltis.

22.12.2017

Die Geschäftsstelle der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH bleibt zwischen den Feiertagen geschlossen. Ab dem 2. Januar sind wir zu den gewohnten Zeiten wieder für Sie da. Wir wünschen Ihnen schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch in das neue Jahr! 

19.12.2017

Der VfB Friedrichshafen gewinnt auch sein zweites Spiel in der 2018 CEV Volleyball Champions League gegen Ford Store Levoranta Sastamala mit 3:0 (25:22, 25:15, 25:15) und behält mit sechs Punkten die Führung in Pool B. Nur im ersten Satz hatten die Häfler Probleme mit den finnischen Gastgebern, die die Fehler der Heynen-Truppe ausnutzten. Friedrichshafen geht somit mit weißer Weste in der europäischen Königsklasse und in dieser Saison noch ungeschlagen in die Weihnachtspause.

18.12.2017

In der 2018 CEV Volleyball Champions League geht es für den VfB Friedrichshafen am Dienstag (19. Dezember, 18 Uhr deutsche Zeit, live bei laola1.tv) gegen Ford Store Levoranta Sastamala um die Tabellenführung in Pool B. Mit drei Punkten führen die Häfler ihre Gruppe an, die Finnen rangieren mit zwei Punkten knapp dahinter. Spannend wird dabei nicht nur die Begegnung der Teams, sondern war auch schon die Anreise. Tief „Andreas" machte aus der Reise nach Finnland einen Marathon.