Neun Punkte sind möglich

30.01.2014

Neun Punkte an einem Wochenende ist für eine Volleyballmannschaft normalerweise nicht zu schaffen. Die Volley YoungStars Friedrichshafen haben zumindest theoretisch die Chance dazu, denn sie stehen vor einen Dreifachwochenende in der zweiten Bundesliga.

Am Freitagabend, 20 Uhr, treten sie in Herrsching am Ammersee an. Hier hat sich der TSV in GCDW umbenannt und macht als „Geilster Club der Welt“ auf sich aufmerksam. Und mit guten Leistungen. Derzeit belegen die Bayern in ihrer ersten Zweitligasaison hinter Leipzig Platz zwei in der Tabelle. Wie stark die Mannschaft um Ex-YoungStar Patrick Steffen ist, hat sie zuletzt in Friedrichshafen gezeigt, als sie einen 1:2-Satzrückstand zu einem Sieg drehten.

Am Samstag, 1. Februar, dürfte es nur wenig leichter für die Jungs vom Bundesstützpunkt Nachwuchs werden. Denn dann ist ab 16 Uhr die TG Rüsselsheim als Drittplatzierter in der ZF-Arena zu Gast. YoungStars-Trainer Adrian Pfleghar sieht der Partie optimistisch entgegen. „Rüsselsheim scheint uns in letzter Zeit zu liegen“, sagt Pfleghar. „Wir haben drei der letzten fünf Begegnungen gewonnen, unter anderem das Hinspiel in Rüsselsheim.“

Doppelspieltage gibt es für die YoungStars immer wieder. Das Dreifachwochenende ist dadurch entstanden, dass kurzfristig ein Ausweichtermin für das Heimspiel gegen Durmersheim gebraucht wurde und sich der 2. Februar anbot. So kommt es bereits eine Woche nach der Auswärtspartie zum erneuten Aufeinandertreffen. Diesmal um 14 Uhr in der ZF-Arena.

Die Vorbereitungen auf den Spieltag verliefen nicht anders als auf ein normales Wochenendspiel. „Natürlich werden im Vorfeld keine riesigen Trainingsumfänge mehr gefahren“, verrät der Häfler Trainer, der bis auf Manuel Harms (Rücken) auf seinen gesamten Kader zurückgreifen kann.

Durmersheim (Platz elf) ist zum Abschluss der vermeintlich leichteste Gegner, „doch wir sollten uns davor hüten das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen“, sagt Adrian Pfleghar.“ Wir werden zwei Spiele in den Beinen haben und die Spielweise von Durmersheim kommt uns nicht gerade entgegen.“

Nach einem verpatzten Rückrundenstart kommen die YoungStars (Tabellenplatz neun) gerade  wieder in Fahrt und wollen nach dem Wochenende mindestens drei Punkte mehr auf ihrem Konto haben. 

Zurück zur Übersicht