Nullnummer gegen Rüsselsheim

01.02.2014

Auch in der zweiten Partie des Wochenendes sind die YoungStars sieg- und punktlos geblieben. Gegen die TG Rüsselsheim kamen sie über ein 0:3 (19:25, 20:25, 15:25) nicht hinaus. Jetzt gibt's am Sonntag, 2. Februar, 14 Uhr eine dritte Chance auf einen Erfolg. Dann ist der TuS Durmersheim in der ZF-Arena zu Gast. 

Der Tabellendritte aus der Opelstadt, der von Luis Ferradas trainiert wird, brachte den Häfler Nachwuchs vor allem mit seiner starken Abwehr in Schwierigkeiten. Ärgerlich war der dritte Satz. Da hatten die YoungStars einen 8:5-Vorsprung herausgespielt, leisteten sich einige Unkonzentriertheiten und lagen kurz drauf mit 8:10 hinten. Bis 13:14 konnten die Häfler den Satz noch offen gestalten, dann hatten sie den Rüsselsheimern nichts mehr entgegenzusetzen.

"Wir müssen anerkennen, dass wir von der Hinrundenform ein ganzes Stück weit entfernt sind", sagte Adrian Pfleghar selbstkritisch. Gästetrainer Ferradas hatte dennoch ein Lob für die Häfler parat. "Es ist nicht einfach, zwei Spiele hintereinander zu spielen." Das müssen auch die Rüsselsheimer an diesem Wochenende, denn am Sonntag steht noch die Partie in Schwaig an. 

Adrian Pfleghar vertraute heute folgenden Spielern: Jannis Hopt, Jakob Günthör (Julian Zenger), Moritz Angele, Oliver Hein, Jan Jalowietzki, Timon Schippmann (Tim Stöhr) und Libero Johannes Elsäßer.

Zurück zur Übersicht