Aller schlechten Dinge sind drei

02.02.2014

Drei Niederlagen in drei Tagen sind alles andere als erstrebenswert. Die YoungStars haben genau das erlebt. Auch gegen TuS Durmerheim haben die Häfler verloren. Diesmal mit 1:3 (25:21, 19:25, 25:27, 14:25).

Dabei schien im ersten Satz endlich mal wieder die Sonne am Volleyballhimmel. Zwar lagen die YoungStars schon 15:19 zurück, schafften es aber, den deutlichen Rückstand aufzuholen und den Satz zu ihren Gunsten zu drehen. Der zweite Satz ging unglücklich verloren - vor allem, weil Friedrichshafen die Schnellangriffe des Gegners nicht verhindern konnte. Im 3. Satz hat Adrian Pfleghar sein Team umgestellt, indem er Jakob Günthör von der Diagonalen auf die Mittelblockerposition stellte und Jan Jalowietzki von Außen auf die Diagonale wechselte. Lange Zeit sah es so aus, als ob sich diese Umstellung bewähren würde. Am Ende behielt Durmersheim hauchdünn die Nase vor.

Danach war bei den jungen Häflern die Luft raus. Sie gerieten schnell in Rückstand und verloren den zehnten und letzten Satz an diesem Wochenende deutlich.

Zurück zur Übersicht