Nur die Sonne hat gestrahlt

09.03.2014

An diesem Sonntag hat nur die Frühlingssonne in Friedrichshafen gestrahlt. Die Volley YoungStars hatten keinen Grund dazu. Sie unterlagen dem TSV G.A. Stuttgart mit 1:3 (22:25, 21:25, 25:23, 17:25).

Pech für die YoungStars: Sie mussten auf ihren Kapitän und etatmäßigen Zuspieler Jannis Hopt verzichten, der mit Knieproblemen außer Gefecht gesetzt ist. Dadurch kam der 16-jährige Sascha Kaleck zu seinem ersten Zweitligaspiel. 

Das Zuspiel war allerdings nicht das Problem auf Häfler Seite. Vielmehr brachten sich die YoungStars durch ungewöhnliche Abstimmungsprobleme in der Annahme ständig in Schwierigkeiten. Außerdem gelang es ihnen nicht, mit ihren Angriffen über die Außenposition genügend Druck zu machen. Durch Umstellungen im Team – für Oliver Hein wechselte Jan Jalowietzki auf die Diagonalposition und Tim Stöhr stärkte die Annahme – gelang zumindest ein Satzerfolg in Durchgang drei.

Die Häfler versuchten alles, spielten aber nicht konstant genug, um sich gegen die Stuttgarter zu behaupten, die im Abstiegskampf alle Kräfte mobilisiert haben. Schon am Vortag hatten die Hauptstädter das Kellerduell gegen Mainz-Gonsenheim für sich entschieden und liefen mit entsprechend breiter Brust in der ZF Arena ein.

Interessante Namen gab es bei den Gästen auf der Zuspielposition: Zunächst stellte dort Steffen Haussmann die Bälle zu, der in der vergangenen Saison noch bei den YoungStars spielte. Er wurde abgelöst von Marc Zimmermann, dessen jüngerer Bruder Jan bei den VfB-Profis spielt und die Partie von der Tribüne verfolgte.

Für die YoungStars waren im Einsatz: Sascha Kaleck, Jakob Günthör, Moritz Angele, Jan Jalowietzki, Timon Schippmann, Tim Stöhr, Oliver Hein, Johannes Elsäßer, Moritz Rauber, Julian Zenger, Justus Fabisiak, Manuel Harms.  

Zurück zur Übersicht