Videoanalyse gehört dazu

01.04.2014

Zur professionellen Spielvorbereitung gehört bei den Volley YoungStars außer dem Training in Halle und Kraftraum auch die Videoanalyse des Gegners. Dabei wird nicht das gesamte Spiel analysiert, sondern nur ausgewählte Spielzüge. 

Etwa eine halbe Stunde dauert das Videostudium – rund die 1,5-fache Zeit eines Spiels braucht Adrian Pfleghar zur Vorbereitung. Um die Partien auswerten zu können, wird bei jedem Spiel eine Kamera hinter dem Spielfeld installiert. Außerdem hat die DVL (Deutsche Volleyballliga) einen Server, auf den die Heimmannschaften ihre Spiele hochladen müssen und sich im Gegenzug die Partien der Gegner herunterladen können.

Während sich Adrian Pfleghar die Partie auf dem Laptop anschaut, codiert er die einzelnen Spielzüge mit speziellen Tastenkombinationen und schneidet anschließend die gewünschten Szenen zusammen. „Optimal sind drei Spiele von einem Gegner. Dann hat man eine solide Datengrundlage“, sagt Pfleghar.

Steht „Video“ im Trainingsplan, hat er für jede Spielposition ein oder zwei Infos über die Gegenspieler parat. Wer hat Schwächen in der Annahme? Was haben die Angreifer für Besonderheiten? Wo schlagen die Sprungaufschläger hin? Wie verteilt der Zuspieler seine Bälle? – Diese Fragen werden während der Videoeinheit beantwortet.

Die Spieler wissen diese Art der Hilfestellung zu schätzen. „Man geht viel besser vorbereitet ins Spiel“, findet Kapitän und Zuspieler Jannis Hopt. „Das bringt auf jeden Fall etwas. Ich weiß, in welche Richtung ich die Gegner blocken muss“, sagt Universalspieler Jakob Günthör. „Man weiß, was auf einen zukommt, das macht das ganze Spiel einfacher“, fügt Jan Jalowietzki hinzu. Auch Timon Schippmann schätzt das Videostudium des Gegners. „Man darf trotzdem das Spielen nicht vergessen.“

Durch die Videoanalyse haben die YoungStars die Sicherheit, zu wissen, was sie erwartet. Und wenn der Gegner mit anderer Aufstellung spielt? „Dann versuchen wir uns so schnell wie möglich, darauf einzustellen“, sagt Adrian Pfleghar.

Das nächste und letzte Saisonspiel der Volley YoungStars findet am Sonntag, 6. April, in der ZF Arena statt. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Zurück zur Übersicht