Gegen Mainz ist noch eine Rechnung offen

03.04.2014

Der Sonntag, 6. April 2014, wird ein wichtiges Datum für einige Volley YoungStars werden, denn sie bestreiten ihr letztes Spiel im Trikot des Häfler Zweitligateams. Ab 14 Uhr wollen sie gegen TGM Mainz-Gonsenheim in der ZF Arena zeigen, was sie in dieser Saison gelernt haben.

„Ein Sieg muss sein im letzten Spiel“, findet Moritz Angele. Der Mittelblocker weiß aber auch, dass das nicht leicht ist: „Mainz spielt unangenehm, die sind sehr abwehrstark.“

Vielleicht ist das der Grund, warum die YoungStars seit dem Mainzer Aufstieg 2012 keine der drei Partien gewinnen konnten. Jetzt stehen die Rheinland-Pfälzer bereits als Absteiger fest. „Bevor sie die Liga verlassen, müssen wir gegen sie gewinnen“, fordert Adrian Pfleghar. „Wir haben noch eine Scharte auszuwetzen.“ Der Trainer freut sich auf die letzte Partie. „Ein Saisonabschluss ist immer etwas Besonderes und es ist schön, dass wir ihn daheim feiern können.“

Für Jan Jalowietzki (umgeknickt) und Jannis Hopt (Knieschmerzen) standen unter der Woche nach dem Training noch Einheiten bei Physiotherapeut Oliver Klenk an. Die beiden sollten aber am Wochenende wieder einsatzfähig sein. So können sich die YoungStars am letzten Spieltag in voller Besetzung präsentieren. Damit die Jungs gut gestärkt in die Partie gehen können, lädt „Volleyball-Oma“ Hermine Ozanik am Freitagabend nochmal zu ihrem berühmten Kässpätzle-Essen ein.

Die Erwartung von Trainer Pfleghar vor dem Spiel? „Wir wollen vor eigenem Publikum eine gute Leistung abliefern und uns für die lange Saison belohnen. Am liebsten mit drei Punkten.“

So treten die YoungStars an: Jannis Hopt, Timon Schippmann, Manuel Harms, Moritz Angele, Sascha Kaleck, Jan Jalowietzki, Tim Stöhr, Jakob Günthör, Hannes Elsäßer, Moritz Rauber, Justus Fabisiak, Marc Moosherr, Moritz Rauber, Julian Zenger, Oliver Hein.

Zurück zur Übersicht