Die Reise soll sich wieder lohnen

22.11.2014

Gut 300 Kilometer und etwas mehr als drei Stunden Fahrtzeit liegen vor den Volley YoungStars Friedrichshafen, bevor sie am Sonntag, 23. November, 16 Uhr in Schwaig antreten. Eine Fahrt, die sie gerne antreten. Schließlich haben sie gute Erinnerungen an ihre Auftritte in der Sporthalle am Mittelbügweg.

„Die letzten beiden Spiele in Schwaig haben wir gewonnen“, sagt YoungStars-Trainer Adrian Pfleghar. „Diese Serie wollen wir fortsetzen.“ Die Voraussetzungen dafür stehen gut, denn die Jungs vom Bundesstützpunkt Nachwuchs befinden sich in aufsteigender Form. „Wir wissen jetzt, wie’s geht, Spiele zu gewinnen“, fügt Pfleghar hinzu. Diese neue Erfahrung wollen seine Spieler gegen den Tabellennachbarn umsetzen.

Zwar trennt die beiden Teams nur ein Tabellenplatz, allerdings haben die Gastgeber aus der Nähe von Nürnberg elf Punkte bei sechs Spielen und damit mehr als doppelt so viele wie die YoungStars (fünf Punkte, 8 Spiele).

Während Niklas Stooß nach einer Handverletzung das Training wieder aufgenommen hat, mussten die Häfler während der Woche auf die „97er“ Moritz Rauber, Julian Zenger und Sven Winter verzichten. Das Trio war von Bundestrainer Matus Kalny zu einem Lehrgang der Jugendnationalmannschaft nach Berlin eingeladen worden, der der Vorbereitung auf die EM-Qualifikation im Januar dient.

Nach einem gemeinsamen Training am Samstag wollen die wiedervereinten YoungStars am Sonntag voll angreifen, um ihr Punktekonto weiter zu füllen.

Die YoungStars spielen mit: Mario Schmidgall, Sascha Kaleck, Jan Jalowietzki, Justus Fabisiak, Niklas Stooß, Sven Winter, Moritz Rauber, Tim Knaus, Oliver Hein, Tim Stöhr, Jakob Günthör, Yannick Maurer und Julian Zenger.

Zurück zur Übersicht