Ein Sieg soll das Volleyballjahr krönen

11.12.2014

Wenn am Sonntag, 14. Dezember, 14 Uhr die Partie gegen TSV Grafing in der ZF Arena angepfiffen wird, wollen die Häfler ihre positive Bilanz gegen die Bayern weiter ausbauen. Von bisher 14 Begegnungen in der zweiten Volleyball Bundesliga haben die Häfler achtmal gewonnen. „Zuletzt haben wir allerdings viermal verloren“, sagt Adrian Pfleghar.

Ein großer Kader ist für Volleyballer nicht immer angenehm, denn es sind immer nur sechs Spieler gleichzeitig auf dem Feld und nicht jeder kommt zum Zug. Für einen Volleyballtrainer ist ein großer Kader von Vorteil – vor allem, wenn ihn Verletzungssorgen plagen.

Drei Ausfälle hat YoungStars-Coach Adrian Pfleghar am Wochenende zu verkraften. Sven Winter hat sich während eines Nationalmannschaftslehrgang am Sprunggelenk verletzt und fällt aus. Niklas Stooß ist von einer Sehnenansatzreizung in der Leiste außer Gefecht gesetzt und Jan Jalowietzki hat sich im Training bei einer Abwehraktion an der Schulter verletzt. Alle drei sind Außen-/Annahmespieler. Pfleghar ist trotzdem optimistisch: „Wir haben mit ja Tim Stöhr und Moritz Rauber zwei weitere Außenangreifer.“

Von der Tabellenposition – die YoungStars liegen auf Platz neun, Grafing auf Platz zehn – haben die Hausherren einen leichten Vorteil. „Wir können um den Sieg spielen“, ist sich der Trainer sicher. „Unsere letzten Ergebnisse haben gezeigt, dass wir mithalten können.“ Vorausgesetzt, die jungen Häfler bringen über drei Sätze eine konzentrierte Leistung, ist ein Erfolg zum Jahresabschluss möglich.

Trainer Pfleghar hat nicht nur das Punktekonto, sondern auch die Psyche seiner Schützlinge im Auge, die für die DVV-Auswahlmannschaften nominiert worden sind. „Es geht darum, dass diejenigen, die für Deutschland antreten, mit gutem Gefühl zur Nationalmannschaft fahren.“ Jakob Günthör wird vom 8. bis 12. Januar bei der WM-Quali der U21-Nationalmannschaft gebraucht. Und Oliver Hein, Moritz Rauber und Julian Zenger wollen im selben Zeitraum mit der Jugendnationalmannschaft die EM-Qualifikation schaffen. Davor stehen für alle Spieler noch Lehrgänge zur Vorbereitung an.

Die YoungStars spielen mit: Mario Schmidgall, Sascha Kaleck, Justus Fabisiak, Moritz Rauber, Tim Knaus, Oliver Hein, Tim Stöhr, Jakob Günthör, Yannick Maurer und Julian Zenger.

Zurück zur Übersicht