YoungStars schmettern für Deutschland

29.12.2014

Ausruhen gilt nicht: Über den Jahreswechsel stehen für die besten Nachwuchsvolleyballer Deutschlands Einsätze mit den Nationalteams ihrer Altersklasse an. Mit dabei sind auch einige Volley YoungStars.

Für die Jugend-Nationalmannschaft (Jahrgänge 1997/98) unter DVV-Trainer Matus Kalny steht vom 7. bis 12. Januar die EM-Qualifikation an. In Frankfurt/Main gilt es, sich gegen Israel, Norwegen und Belgien zu behaupten. Beim ersten Vorbereitungslehrgang vor Weihnachten waren mit Oliver Hein, Moritz Rauber und Julian Zenger drei Häfler dabei. Am 27. Dezember durften Zenger und Rauber wieder nach Frankfurt fahren, wo Matus Kalny die „heiße Phase“ mit den Spielern eingeläutet hat, die die „Quali“ spielen werden.

Ebenfalls am 27. Dezember hat sich die U21-Juniorennationalmannschaft getroffen, um sich auf ihre WM-Qualifikation in Zwolle (Niederlande) vom 8. bis 12. Januar vorzubereiten. Mit Jakob Günthör und Moritz Reichert sind auch bei den Jahrgängen 1995/96 zwei Häfler Volleyballer eingeladen. Außerdem gehört mit Timon Schippmann ein Ex-YoungStar zum Team von DVV-Coach Johan Verstappen. In der Vorbereitung absolviert die Mannschaft einige Freundschaftsspiele in den Niederlanden, die sind zugleich letzter Gegner des Turniers. Für Verstappen kein Problem, der zudem seine Spieler im Vorfeld lobt: „Ich habe im Sommer die Jungs kennengelernt und muss sagen, das eine gute Qualität in der Mannschaft steckt. Wir müssen uns bewusst machen, dass wir mit Qualität und Teamgeist wieder ein hohes Niveau abrufen können und mit Willen und Motivation werden wir unser gemeinsames Ziel, die zweite Qualifikation im Mai 2015, schaffen.“

Zurück zur Übersicht