Erfolgreich in der "Natio"

12.01.2015

Die Nachwuchsvolleyballer des VfB Friedrichshafen sind mit beachtlichen Erfolgen von ihren Einsätzen bei den Nationalteams zurückgekehrt. Sowohl Moritz Rauber, Julian Zenger in der U19-Nationalmannschaft sowie Jakob Günthör und Moritz Reichert im U21-Team haben ihr Qualifikationsturnier ohne Niederlage abgeschlossen.

3:0 gegen Bulgarien, 3:1 gegen Kroatien und 3:1 gegen die Niederlande – die Ergebnisse der deutschen U21-Nationalmannschaft können sich sehen lassen. Wichtige Stützen im Team von Trainer Johan Verstappen waren YoungStars-Kapitän Jakob Günthör und Moritz Reichert aus dem VfB-Profiteam. Bis zur WM-Endrunde in Mexiko (11. bis 20. September) bedarf es einen weiteren Schritt: Bei der zweiten Qualifikationsrunde vom 14. bis 17. Mai, ausgetragen in zwei Vierergruppen, muss ein weiterer Turniersieg her, denn die zwei Turniersieger vertreten Europa bei der WM.

Die meisten U21-Spieler stehen bei Bundesligisten unter Vertrag. Deshalb waren auch einige Ligaspiele verlegt worden. Zum Kader der U21 gehörten: Matti Binder, Maximilian Horn, Timon Schippmann, David Seybering, Leonhard Tille (VC Olympia Berlin), Jakob Günthör (Volley YoungStars Friedrichshafen), Felix Orthmann (Volleyball-Internat Frankfurt), Adam Kocian, Moritz Karlitzek (VSG Coburg/Grub), Moritz Reichert (VfB Friedrichshafen), Jens Sandmeier, David Sossenheimer (TV Ingersoll Bühl).

Das Qualifikationsturnier in Frankfurt/Main war die letzte Hürde für die U19-Jugend, um die Teilnahme an der Europameisterschaft 2015 zu fixieren. Das Team von DVV-Trainer Matus Kalny sorgte mit 3:0-Siegen gegen Israel, Norwegen und Belgien für einen unangefochtenen Turniersieg. Vom 4. bis 12. April kämpfen die 1997/98er-Jahrgänge bei der EM in der Türkei um die Medaillen. Dann wollen auch Moritz Rauber und Julian Zenger von den Volley YoungStars wieder mit dabei sein.

Zurück zur Übersicht