Drei Spieler sind weg

06.09.2015

Wenn die Volley YoungStars am 26. September zu ihrem ersten Heimspiel in der 2. Volleyball-Bundesliga einladen, fehlen drei vertraute Gesichter auf dem Spielfeld: Jan Jalowietzki, Jakob Günthör und Sascha Kaleck.

Zuspieler Sascha Kaleck hat in der Sommerpause nach Berlin gewechselt, um sich dem VC Olympia Berlin anzuschließen. Am Bundesstützpunkt der Hauptstadt spielt der 18-Jährige mit einem Teil der Jugendnationalmannschaft im Zweitligateam. In der Spielzeit 2016/17 wird die Mannschaft in der Bundesliga antreten.

Jan Jalowietzki hat es in die Häfler Partnerstadt Delitzsch verschlagen. Die Zeiten, in denen er bei den YoungStars einer der erfahrensten im Team war, sind vorbei. „Hier bin ich der Jungspund“, sagt der 19-Jährige zu seiner Situation beim Zweitligateam GSVE Delitzsch. Seine Devise lautet: Sich auf der Außen-Annahmeposition möglichst gut präsentieren und so viel wie möglich spielen. Nebenbei absolviert er auf der Geschäftsstelle des Vereins ein Freiwilliges Soziales Jahr und trainiert unter anderem die Jugendteams. Auf einen Termin im Spielplan freut er sich besonders. „Am 7. November kommen wir nach Friedrichshafen“, sagt Jan Jalowietzki.

Den kürzesten Weg zum neuen Verein und doch den größten Sprung hat Jakob Günthör gemacht. Der letztjährige Kapitän des Zweitligateams spielt fortan als Mittelblocker bei den Profis des VfB Friedrichshafen. Bereits in der vergangenen Saison war Jakob Günthör bei der „Ersten“ kein Unbekannter. Er durfte oft im Training teilnehmen und rückte nach Verletzungen sogar in den Kader auf. Zum Einsatz kam er allerdings nicht. „Das will ich ändern“, sagte der 19-Jährige bei seinem Wechsel.

Die YoungStars starten am 19./20. September mit einem Doppel-Auswärtsspieltag bei Oshino Volleys Eltmann und ASV Neumarkt in die neue Saison.

Zurück zur Übersicht