Sieg Nummer 151 im Visier

14.11.2015

YoungStars-Trainer Adrian Pfleghar ist ein Mann der Zahlen und pflegt die Statistik seines Teams. Am vergangenen Sonntag konnte er den 150. Sieg seit Gründung des Stützpunktteams im Jahr 2000 notieren. „Jetzt wollen wir Nummer 151“, sagt er vor den Partien in Schwaig (Samstag, 14. November, 19.30 Uhr) und Grafing (Sonntag, 15. November, 16 Uhr). 

Vor dem Auswärtswochenende hat sich Adrian Pfleghar der Gegneranalyse gewidmet. Das entsprechende Videomaterial steht auf dem Video-Server der Volleyball Bundesliga bereit. Seine Erkenntnisse? Werden nicht verraten, denn schließlich will er den gegnerischen Trainern nicht preisgeben, was er herausgefunden hat.

Ganz genau wird er sich sicher Grafing angeschaut haben, denn die Bayern haben vergangenes Wochenende zweimal einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg umgemünzt. Dabei haben sie den L.E. Volleys Leipzig in eigener Halle die erste Niederlage beigebracht. Auswärts im mittelfränkischen Schwaig gelang ihnen das gleiche Kunststück.

Die Volley YoungStars müssen sich nicht verstecken, steigen sie doch am Samstag mit zwei Siegen im Rücken in den Teambus. Mit einer ähnlich guten Leistung sollte für das Team um Kapitän Tim Stöhr erneut der eine oder andere Punkt drin sein.

Personell hat Adrian Pfleghar diesmal nicht so viele Möglichkeiten, weil die jüngeren Spieler seiner Trainingsgruppe im VLW-Stützpunktteam in der Oberliga gebraucht werden.

 Der YoungStars-Kader fürs Bayern-Wochenende: Tim Stöhr (Annahme), Oliver Hein (Diagonal), Moritz Rauber (Annahme), Julian Zenger (Libero), Tim Knaus (Block), Mario Schmidgall (Zuspiel), Sven Winter (Annahme), Niklas Stooß (Annahme).

Zurück zur Übersicht