Sieben auf einen Streich

14.01.2016

Der Januar hat es für die Volley YoungStars Friedrichshafen in sich: Gleich sieben Partien sieht der Spielplan für die Jungs vom Bundesstützpunkt vor. Die dritte steht am Samstag, 16. Januar, um 20 Uhr bei der GSVE Delitzsch bevor.

„Delitzsch hat etwas gut zu machen, nachdem wir in der Hinrunde gewonnen haben“, sagt YoungStar-Trainer Adrian Pfleghar. Für eine schwere Aufgabe spricht auch die gute Form der Delitzscher, die am vergangenen Wochenende gegen Mainz und den Meisterschaftsfavoriten Leipzig gepunktet haben. Die YoungStars sind hingegen mit zwei Niederlagen ins Jahr gestartet.

In besonders guter Form präsentierte sich bei Delitzsch zuletzt Jan Jalowietzki, der nach seinem Weggang aus seiner Häfler Heimat im Team von Frank Pietzkonka zum Stammspieler geworden ist. Geschenke will er seinen ehemaligen Teamkollegen nicht machen. „Auf meiner Brust steht nur GSVE“, sagt der 19-jährige Sohn des Häfler Co-Trainers selbstbewusst.

Die YoungStars starten am Freitag Richtung Sachsen, um den Punkterückstand von derzeit 14 Zählern auf Delitzsch trotz frostiger Temperaturen schmelzen zu lassen. „Ich hoffe, dass sich das Lazarett bis zum Wochenende lichtet“, sagt Trainer Pfleghar, der derzeit einige angeschlagene Spieler im Team hat.

 

So wollen die YoungStars spielen

 

Mario Schmidgall, Nicolas Hornikel (Zuspiel), Tim Stöhr, Moritz Rauber, Niklas Stooß (Annahme), Oliver Hein (Diagonal), Tim Knaus, Leon Zimmermann, Julian Hondmann (Block), Sven Winter, Nico Bloching (Universal), Julian Zenger (Libero).

Zurück zur Übersicht