Häfler haben noch zwei Rechnungen offen

29.01.2016

Zum Abschluss des Monats steht den Jungs vom Bundesstützpunkt Nachwuchs in Friedrichshafen noch einmal ein Doppelheimspieltag bevor. Am Samstag empfangen die Volley YoungStars den ASV Neumarkt, am Sonntag kommt der TSV Grafing in die ZF Arena. Spielbeginn an beiden Tagen ist um 16 Uhr. 

Die Bilanz der bisherigen fünf Januar-Begegnungen kann sich sehen lassen: „Drei Siege“, zwei Niederlagen lautet die Bilanz. Und geht es nach Adrian Pfleghar, so könnte der Häfler Nachwuchs noch den einen oder anderen Sieg drauflegen. Zuletzt drei Erfolge in Serie geben berechtigte Hoffnung, dass das Punktekonto weiter anwächst. Momentan liegt Friedrichshafen mit 19 Punkte auf Platz zehn.

Direkt davor rangiert mit 21 Punkten der TSV Grafing. „Die spielen taktisch klug und können sich gut auf ihren Gegner einstellen“, weiß Adrian Pfleghar aus den bisherigen Begegnungen. Was er aber ebenfalls weiß: „Von insgesamt 17 Zweitligapartien gegen Grafing haben wir neunmal gewonnen“. Das Hinspiel ging allerdings mit 3:1 an die Bayern. „Da haben wir was richtigzustellen“, macht der Trainer Grafing eine Kampfansage.

Gleiches gilt gegen Neumarkt, den Aufsteiger aus der Oberpfalz, gegen den Libero Julian Zenger und seine Vorderleute im Hinspiel ihrer schwächsten Saisonleistungen boten. Das gilt es am Samstag gut zu machen. Die Voraussetzungen sind gut, denn mit acht Punkten liegt der ASV auf dem letzten Platz. „Wir wollen unter Beweis stellen, dass die Hinspielniederlage ein Ausrutscher war und zeigen, wer in der ZF Arena Herr im Hause ist“, kündigt Pfleghar an. Bis auf den verletzten Kapitän Tim Stöhr stehen für die Punktejagd alle Spieler zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht