U20 will Ticket zur "Deutschen" lösen

07.04.2016

Den U20-Nachwuchsvolleyballern des VfB Friedrichshafen steht ein entscheidendes Wochenende bevor. Das Team, das zum Großteil aus YoungStars besteht, will bei der Süddeutschen Meisterschaft in der Bodenseesporthalle das Ticket zur Deutschen Meisterschaft lösen. Zum Kräftemessen treffen sich am Sonntag, 10. April, die besten Teams aus Württemberg, Nordbaden und Südbaden.

Die U20 unter Trainer Adrian Pfleghar und Co-Trainer Radomir Vemic will den Heimvorteil nutzen, wenn sich in der guten alten Bodenseesporthalle die sechs besten Mannschaften Baden-Württembergs messen. Als Favoriten sieht Pfleghar neben dem VfB als Württembergischem Meister den Vizemeister TV Rottenburg und den Südbadischen Meister FT Freiburg. „Unter den drei Mannschaften wird die Entscheidung fallen“, ist sich Pfleghar sicher. Außerdem sind der HTV/USC Heidelberg, TV Bühl und USC Konstanz für das Turnier qualifiziert. Spielbeginn ist um 11 Uhr in der Bodenseesporthalle, das Turnierende wird gegen 18 Uhr erwartet.

Adrian Pfleghar hat folgende Spieler nominiert: Moritz Rauber, Julian Zenger, Tim Knaus, Mario Schmidgall, Max von Berg, Alexander Spintzyk, Nico Bloching, Nicolas Hornikel, Johannes Lelle, Daniel Schlipf, Marian Epple und Sascha Kaleck.

Mit Niklas Stooss, Sven Winter, Oliver Hein und Julian Hondmann präsentieren sich vier weitere Häfler vom Bundesstützpunktteam der Volley YoungStars in der Bodenseehalle: Stooss, Winter und Hein stehen für ihren Heimatverein Freiburg auf dem Feld. Hondmann spielt für den TV Bühl.

Zurück zur Übersicht