European Champions League
Deutscher Meister Pokalsieger

Mario Schmidgall bleibt optimistisch

09.02.2017

Mario Schmidgall ist Kapitän der Volley YoungStars und ist sich seiner Aufgabe sehr wohl bewusst. „Als Kapitän muss ich die anderen motivieren und versuchen, sie aufzubauen“, sagt der 2,06 Meter große Schlaks. Wenn es nicht so läuft, wie es sich der Zuspieler vorstellt, kann es auf dem Spielfeld schon mal laut werden. 

Mario Schmidgall (rechts) im Bild mit Ex-YoungStar Yannick Harms, ist Kapitän ein wichtiger Spieler im Team.
Mario Schmidgall (rechts) im Bild mit Ex-YoungStar Yannick Harms, ist Kapitän ein wichtiger Spieler im Team.

Am Wochenende steht für die Volley YoungStars Friedrichshafen wieder ein Doppelspieltag bevor. Am Samstag, 11. Februar, heißt der Gegner L.E. Volleys aus Leipzig. Am Sonntag, 12. Februar, geht’s gegen TSV Grafing. Beide Spiele beginnen um 16 Uhr in der ZF Arena. Beide Gegner rangieren in der unteren Tabellenhälfte. Grafing belegt den neunten Platz, Leipzig den elften von 13 Plätzen und es ist davon auszugehen, dass die Gästeteams alles daran setzen werden, ihr Punktekonto am Bodensee aufzustocken. „Wie immer ist es unser Ziel, einen Satz zu gewinnen. Dann ist nach oben alles offen“, kündigt Kapitän Mario Schmidgall an.

 

Was im Training gut klappt, kann im Spiel schon mal daneben gehen, weil es den jungen Spielern an Selbstbewusstsein fehlt. Davon hat zumindest Mittelblocker Leon Zimmermann vor wenigen Tagen eine gehörige Portion getankt, indem er mit der U18-Jugend Württembergischer Vizemeister geworden ist. Bleibt zu hoffen, dass er damit seine Teamkollegen Nicolas Hornikel, Max von Berg, Johannes Lelle, Marian Epple, Julian Hondmann, Linus Engelmann, Julian Weisigk, Alex Spintzyk und Mario Schmidgall ansteckt. 

Zurück zur Übersicht