Merianschule

25. März 2015 Zurück zur Artikelübersicht »

Die Merianschule ist eine Ganztagesschule, die rund 95 Schüler mit Entwicklungsverzögerungen fördert. In diesem konkreten Fall nahmen elf Schüler zwischen 10 und 13 Jahren an dem Projekt „Volleyball macht Schule“ teil und lernten eine für sie unbekannte Sportart kennen. Schulleiter Steffen Rooschüz berichtete „Wir beide haben uns dafür entschieden, im März drei Sporteinheiten im Volleyball mit den Schülern der Kombinationsklasse 4/5 zu machen“. In diesem Alter seien die geistigen und körperlichen Voraussetzungen optimal, um mit dieser Sportart anzufangen, erläuterte Stegmann. „Die Idee hinter dem Projekt ist es, dass wir unseren Schülern einerseits neue Freizeitmöglichkeiten aufzeigen und andererseits ihr Selbstbewusstsein stärken wollen“, ergänzt Rooschüz.